Anzeige
LIGNA 2019, 27. - 31. Mai
Startseite>News>Artikel
Oberflächentechnik

An App a day keeps the doctor away

Zwar lässt sich nicht jede Herausforderung mit einer App beantworten, aber künftig das Problem gesundheitsschädigender Vibrationen bei der Arbeit mit Exzenterschleifern. Auf der LIGNA 2017 zeigt das finnische Unternehmen Mirka Oy, was mit Bluetooth und Smartphones auf diesem Sektor möglich ist.

15.02.2017
Mirka Deros

Der elektrische Exzenterschleifer Mirka DEROS war vor einigen Jahren der erste Exzenter mit bürstenlosem Elektromotor ohne externes Netzteil und ist bis heute als eine der leichtesten elektrischen Schleifmaschinen auf dem Markt besonders beliebt. Damit das auch in Zukunft so bleibt, bricht nun für den bewährten Exzenterschleifer das digitale Zeitalter an. Auf der LIGNA 2017 stellen die Finnen die jüngste Version des Mirka DEROS vor, die sich dank Bluetooth mit der ebenfalls neuentwickelten App myMirka verbinden kann.

Die clevere APP myMirka läuft auf Smartphones und Tablets mit Android- oder iOS-Oberflächen. Als Grund für ihre Entwicklung gibt Mirka Oy an, dass Gesundheits- und Sicherheitsfragen am Arbeitsplatz immer mehr an Bedeutung gewinnen und speziell beim Einsatz von Exzenterschleifern gesundheitsschädigende Vibrationen vermieden werden sollen. Damit diese Vibrationen während des Schleifprozesses nicht das gefürchtete, vibrationsbedingte vasospastische Syndrom auslösen, misst die App im Einklang mit der ISO 5349-1:2001(E) Norm den aktuellen Vibrationspegel und zeigt ihn mithilfe einer farbigen Skala an. Sollte der Vibrationspegel oberhalb des Normalwerts liegen, gibt die App Empfehlungen, wie er gesenkt werden kann, um die Gesundheit des Anwenders zu schützen. Zudem ist als In-App-Kauf mit Daily Vibration Exposure ein weiteres Leistungsmerkmal des Vibrationsmessers erhältlich. Das Tool zeichnet die tägliche Vibrationsbelastung im Einklang mit der EU-Richtlinie 2002/44/EG Artikel 5 auf und gibt ein Warnsignal, wenn der Anwender das Level von 2,5m/s2 der maximalen täglichen Vibrationsexposition erreicht hat. Darüber hinaus können Anwender sowohl die Expositionswerte verfolgen, die während der letzten fünf Arbeitsminuten gemessen wurden, als auch Werte, die während der vergangenen 30 Tage dokumentiert wurden.

Video

Mirka auf der LIGNA

Auf der LIGNA 2017 konnten Sie Mirka direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

Anzeige