Anzeige
Anzeige
LIGNA 2019, 27. - 31. Mai
Startseite>News>Artikel
LIGNA News

Deutsche Messe kooperiert mit Veranstalter in Sibirien

Vom 11. bis zum 14. September 2018 wird die SibWoodExpo auf dem SibExpo Centre in Irkutsk City erstmals gemeinsam von der Deutschen Messe RUS und der Sibexpocentre OJSC ausgerichtet.

19.04.2018
dsc00732_copy

Die SibWoodExpo findet in diesem Jahr bereits zum 25. Mal statt und ist die internationale Messe für die primäre Holzindustrie, bei der sich alles um Ausrüstungen, Technologien und Materialien für die Holzernte, die Holzverarbeitung sowie den Holzhausbau dreht. Bislang war die SibWoodExpo unter dem Titel "International exhibition of equipment, technologies, materials for logging, woodworking, furniture and timber home industries" geführt worden.

"Die SibWoodExpo ist die Sourcingplattform für Sibirien – und zwar insbesondere im Bereich Forstausrüstung, Forsttechnik und Sägewerkstechnik", sagt Christian Pfeiffer, Global Director LIGNA and Woodworking Events von der Deutschen Messe AG, Hannover. "Wir werden gemeinsam mit unserem russischen Partner, der Sibexpocentre OJSC, mit unserem Know-how und unserem weltweiten Netzwerk diese Messe weiter ausbauen. Neben der reinen Ausstellung bietet die Messe auch Platz für Diskussionen rund um das Thema der Kaskadennutzung von Holz. Wir sehen in Russland einen vermehrten Bedarf an technischen Lösungen – zum Beispiel auch für die Verwendung von Holz als Energieträger."

Russland ist das holzreichste Land der Erde mit 810 Millionen Hektar Waldflächen. Die Region Irkutsk in Sibirien ist das Zentrum der Forstindustrie in der Russischen Föderation und bekannt für seine große Menge an hochwertigen Holz- und Waldressourcen.

Laute einer Studie des BMWi-Markterschließungsprogramms vom Mai 2017 ist die Holz verarbeitende Industrie Russlands für Investoren interessant. Inländische Branchenunternehmen und Investitionsfonds würden seit Jahren die Produktion intensiv ausbauen. Die russische Regierung plane umfangreiche Erweiterungen und Modernisierungsmaßnahmen im Holzwirtschaftssektor. So soll die jährliche Holzernte bis 2020 beispielsweise auf rund 270 Millionen Kubikmeter steigen. Hierdurch würden sich interessante Chancen für deutsche Maschinen- und Anlagenbauer ergeben. Insbesondere kleinere Sägewerke und Forstgesellschaften in Russland seien gezwungen, Modernisierungen vorzunehmen, um im Wettbewerb zu bestehen.

Zur vorangegangenen SibWoodExpo haben 49 Aussteller aus Russland, unter anderem aus Deutschland, China, Österreich, Finnland, Schweden und Estland, ihre Produkte und Lösungen präsentiert. Mit rund 5 000 Besuchern, die vornehmlich aus der Region Irkutsk kamen, war die Messe ein Highlight der Branche. Die SibWoodExpo wird auch in diesem Jahr wieder große Unterstützung seitens der Regierung der Region Irkutsk, dem Bauministerium, den Verbänden der Holzindustrie, der Holzexporteure und der Forstbetriebe der Region Irkutsk sowie weiteren Multiplikatoren wie der Industrie- und Handelskammer Ostsibiriens erhalten. Angemeldet sind bereits namhafte Unternehmen aus Russland wie etwa ООО DMI Forest, KAMI Group, ILIM Group, NARDI INTERNATIONAL MOSCOW, Ministry of Forest Industry of Irkutsk Region, aus Deutschland die Esterer WD GmbH, HewSew und HEINOLA aus Finnland oder AS Hekotek aus Estland.

Mit der LIGNA, Weltleitmesse für Maschinen, Anlagen und Werkzeuge der Holzbe- und -verarbeitung in Hannover, verfügt die Deutsche Messe über ein weltweites Netzwerk und hervorragende Kontakte. Christian Pfeiffer: "Wir wollen mit unserer Auslandsstrategie das Kompetenzfeld "Woodworking" in wachstumsstarke Märkte bringen. Mit der SibWoodExpo wollen wir Unternehmen beim Einstieg in einen ausländischen Markt unterstützen. Das tun wir bereits in Mexico-City mit der Magna Expo Mueblera sehr erfolgreich und zukünftig auch im Iran mit der MEDEX."

Woodworking Events Worldwide

Anzeige