Anzeige
Anzeige
LIGNA 2019, 27. - 31. Mai
Startseite>News>Artikel
Werkzeuge, Maschinen & Anlagen Einzel-/Serienfertigung

Holz- statt Drahtesel

Der Schwarzwälder Schreinermeister Raphael Much entwirft und fertigt mit Unterstützung des Werkzeugspezialisten Mafell Fahrräder mit individuellen handgefertigten Holzrahmen.

29.08.2018
Mafell_Lumber_Jack_Fahrrad.
Mafell Lumber Jack Fahrrad

Dass Holz ein fantastischer, höchst universeller Werkstoff ist, ist unbestritten. Aber bei aller Vielseitigkeit - es gibt Dinge, die man einfach nicht mit Holz in Verbindung bringt, zumindest bisher nicht. Zahnprothesen zum Beispiel oder auch Fahrräder. Während aus Zahntechnikerkreisen diesbezüglich auch noch nichts Neues zu vernehmen ist, sieht es an der Fahrradfront indes schon etwas anders aus. Fahrräder aus nachwachsenden Rohstoffen wie Holz und Bambus werden zunehmend beliebter. Was bei genauerem Hinsehen auch nicht weiter verwundern sollte. Die Räder sehen meist nicht nur gut aus, sie haben auch prima Eigenschaften und dämpfen selbst ohne Federgabel erstaunlich gut. Zudem stehen diese Räder für ein kleines Stück Individualität im Alltag. Ein handgefertigter Rahmen aus Esche oder anderen geeigneten Hölzern ist wie der Maßanzug vom Schneider, ein auf den Nutzer persönlich abgestimmtes Unikat.

Zu den Kreativen, die sich diesem Thema mit Herzblut widmen, gehört auch Schreinermeister Raphael Much aus dem Schwarzwald. Mit Unterstützung des Oberndorfer Werkzeugspezialisten Mafell entwirft und fertigt Much Fahrräder, die ihresgleichen suchen. Als leidenschaftlicher Handwerker benutzt er bevorzugt die schönsten Hölzer und kombiniert sie mit modernen Materialien zu alltagstauglichen Fahrmaschinen, deren schönen Kontraste nicht nur die Fahrer selbst erfreuen, sondern nahezu jeden, der ihrer ansichtig wird. Aber über Ästhetik und Status hinaus bieten Muchs Holzfahrräder auch jede Menge praktische Qualität. So sorgt eine hoch entwickelte Harzbeschichtung in Kombination mit 2-Komponenten-UV-beständigen Lacken für Langlebigkeit der filigranen und doch stabilen Konstruktionen. Die verwendeten Klebstoffe bleiben auch nach vollständiger Aushärtung flexibel und helfen so, Vibrationen zu absorbieren. Und selbst Reparaturen nach eventuellen Stürzen sind machbar, solange die Struktur des Rahmens nicht vollständig zerstört wurde. Und wer nach vielen Jahren Lust auf ein neues Fahrrad bekommt, der lässt einfach den Rahmen schleifen und neu beschichten - und schon geht der Spaß weiter.

Mafell AG (D-78727 Oberndorf)
Websites: www.mafell.de
www.lj-bicycles.de

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer
Anzeige
Weiteres zum Thema

Werkzeuge, Maschinen & Anlagen Einzel-/Serienfertigung

spacer_bg