Anzeige
LIGNA 2019, 27. - 31. Mai
Startseite>News>Artikel
Drohnen im Forst

Nachhaltige Forstwirtschaft aus der Luft

Ferngesteuerte Fluggeräte waren einst ein Hobby von ambitionierten Modellbauern. Im Jahr 2015 wurden weltweit rund vier Millionen der kleinen ferngesteuerten Fluggeräte verkauft.

19.10.2016
Drohnen auf der LIGNA

Die Forstwirtschaft hat das enorme Potenzial erkannt - aber auch Zimmerer entdecken die Vorzüge. Die Drohne, auch als Multicopter oder UAV-System (unmanned aerial vehicle) bekannt, ist eine der wichtigsten Innovationen der vergangenen Jahre. Für die Gewinnung von Fernerkundungsdaten eröffnet sie Möglichkeiten wie bisher nur Hubschrauber, Flugzeug oder Satellit. Im Vergleich erfordern UAV aber weniger Aufwand, ist kostengünstiger und flexibler. Durch ihre niedrige Flughöhe ist sie zudem weitgehend unabhängig von Jahreszeit und Wetterbedingungen.

In der Forstwirtschaft übernimmt die Drohne inzwischen vielerorts schon traditionelle Aufgaben wie Waldinventur und Kartierung. Die hohe Leistungsfähigkeit von Kamera und Software erschließt weitere Einsatzbereiche. Dazu gehören Holzvorratsermittlung, Erfassung von Sturmschäden, Schädlingsmonitoring und die Vermessung von Holzpoltern zur Berechnung der exakten Holzmenge. Drohnen liefern auch perfektes Bildmaterial von Wildschäden, dokumentieren mit Infrarottechnik Pflanzenwachstum oder messen die Produktion von Biomasse. Bei der Holzernte in Steillagen helfen sie beim Anlegen von Seiltrassen.

Zimmerer und Dachdecker wissen mittlerweile die Vorteile von UAV für die Inspektion von Dächern und Fassaden zu schätzen. Der professionelle Drohneneinsatz reduziert Arbeitskosten, steigert die Produktivität und schont die Umwelt.

Auf der LIGNA 2017 werden diese Flugtransportsysteme, die Fototechnik sowie die notwendige Software vorgestellt. Im Rahmen einer Sonderschau des Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KFW) im Freigelände wird die technische Entwicklung genauso Thema sein, wie die gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Einsatz der kleinen Flugroboter. Unter dem Titel "Forstlicher Drohneneinsatz – eine Revolution im Wald" finden täglich Informationsveranstaltungen statt. Außerdem beleuchtet RUCON Engineering aus Thüringen auf dem Wood Industry Summit in Halle 13 das Potenzial der UAV-Systeme.

Für alle, die wissen wollen, wie die Zukunft des Mega-Trends aussehen wird, hält Hannover die Antworten bereit. Die Weltleitmesse LIGNA wird vom 22. bis 26. Mai 2017 auch für den Innovationsbrennpunkt Drohneneinsatz in der Forstwirtschaft Maßstäbe setzen.

Anzeige
Weiteres zum Thema

Drohnen im Forst