Anzeige
LIGNA 2019, 27. - 31. Mai
Startseite>News>Artikel
Sägewerkstechnik

Nachschnittkreissäge to go

Hohe Leistung im Nachschnitt mit modernster Kreissägentechnik - das verspricht die SERRA Maschinenbau GmbH mit ihrer neuen Nachschnittkreissäge CS 600, die das Unternehmen auf der Themenallee "Mobile Sägewerke" der LIGNA 2017 vorstellt.

28.04.2017
SERRA CS 600

Die wegweisende Bauweise der CS 600 ist durch zwei 15 Millimeter starke, gelaserte und gefräste Stahlseitenteile gekennzeichnet, zwischen denen die gesamte Maschine aufgebaut ist. Nur die Ketten- und Keilriemenantriebe sind außen gelagert. Über einen Frequenzumwandler ist die Geschwindigkeit der zwei getrennt angesteuerten Vorschubeinheiten mit profilierten Vorschubwalzen regelbar. Die Einzugshöhe wird dem Holz hydraulisch angepasst. Für einen problemlosen Sägeblattwechsel soll die großzügige Öffnung zur gehärteten Sägewelle sorgen. Zudem ist die Sägewelle nur zwei Mal gelagert, sodass sie besonders exakt und ruhig laufen soll, wozu auch die Zentralschmierung beiträgt.

Für eine gute Mobilität sorgt die kompakte schmale Bauweise mit Einlauf- und Auslauftisch. Es gibt getrennte Schutzabdeckungen für den Riementrieb und den Kettenantrieb des Vorschubs sowie verschiedene Motorvarianten von 22 bis 90 kW. Vor Ort soll sich die neue CS 600 durch eine kurze Inbetriebnahme auszeichnen - aufgrund der kompakten Bauweise und weil keine weiteren Montagearbeiten an der CS 600 erforderlich sind. Denn die gesamte Maschine wird komplett transportiert, Elektrokasten und Sägemotor sind fest mit der Maschine verbunden. Es gilt, lediglich den Ein- und Auslauftisch zu montieren sowie den Strom anzuschließen, und schon kann es losgehen!

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer

SERRA Maschinenbau auf der LIGNA

Auf der LIGNA 2017 konnten Sie SERRA Maschinenbau direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

Anzeige
Weiteres zum Thema

Sägewerkstechnik

spacer_bg