Anzeige
LIGNA 2019, 27. - 31. Mai
LIGNA News

Konjunktur, neues Flächenkonzept und Digitalisierung geben LIGNA Schub

In wenigen Wochen steht Hannover wieder ganz im Zeichen der LIGNA – der weltweit bedeutendsten Messe für Maschinen, Anlagen und Werkzeuge für die Holzbe- und -verarbeitung.

04.04.2017
Flaggen

  • Ausstellungsfläche auf 128 000 Quadratmeter gewachsen

Hannover.In wenigen Wochen steht Hannover wieder ganz im Zeichen der LIGNA – der weltweit bedeutendsten Messe für Maschinen, Anlagen und Werkzeuge für die Holzbe- und -verarbeitung. Vom 22. bis 26. Mai 2017 zeigen 1 500 Aussteller aus 49 Ländern eine beeindruckende Innovationsdichte. "Die konjunkturelle Lage der Branche, die einhergehende Digitalisierung und das neue Flächenkonzept lassen auf eine erfolgreiche LIGNA hoffen. Erstmals seit mehreren Jahren ist die Ausstellungsfläche signifikant gewachsen. Bereits jetzt haben wir das Vorveranstaltungsergebnis übertroffen. Auf 128 000 Quadratmetern werden die sieben Schwerpunkte Werkzeuge, Maschinen und Anlagen für die Einzel- und Serienfertigung, Oberflächentechnik, Holzwerkstoffherstellung, Sägewerktechnik, Energie aus Holz, Maschinenkomponenten und Automatisierung sowie Forsttechnik in einem neuen technologieorientierten Kontext abgebildet. Das neue Flächenkonzept hat seitens der Aussteller volle Akzeptanz gefunden: Erhebliche Flächenvergrößerungen sind das Ergebnis. Das Zusammenwachsen der Bearbeitungstechnik im Holzhandwerk und in der Industrie spiegeln wir mit dem neuen Konzept wider", sagt Christian Pfeiffer, Global Director LIGNA and Woodworking Events von der Deutschen Messe. „Die Besucher können sich auf viele Neuheiten und einen weltweit einzigartigen Maschinenpark mit komplexen Anlagen im Live-Einsatz freuen. Darüber hinaus werden im begleitenden Programm die Top-Trends von hochkarätigen Fachleuten beleuchtet und diskutiert."

Zur guten Stimmung bei den LIGNA-Veranstaltern, Deutsche Messe und VDMA Holzbearbeitungsmaschinen, trägt neben der technologischen Dynamik, der guten Konjunktur in der Holzwirtschaft in weiten Teilen der Welt auch die Digitalisierung bei. Immer stärker durchdringen Vernetzung und Digitalisierung die Welt der Maschinen, Systeme und Werkzeuge in der Holzbe- und -verarbeitung.

Industrie 4.0, Internet of Things und Smart Factory – alle Begriffe deuten darauf hin, dass es darum geht, den Kunden durch neueste Technologien eine höhere Effizienz und Produktivität sowie eine damit einhergehende Verbesserung seiner Wettbewerbsfähigkeit zu ermöglichen.

Die LIGNA in Hannover vom 22. bis 26. Mai zeigt deutlich, wohin die in alle Sektoren voranschreitende Digitalisierung gehen wird und präsentiert neue Lösungsansätze.

spacer_bg
spacer_bg

Kontaktieren Sie uns

spacer_bg