Anzeige
LIGNA 2019, 27. - 31. Mai
LIGNA News

LIGNA 2017: Processing of Plastics and Composites

Ob Kunststoffe, plattenförmige Verbundmaterialien und Composites oder Dämm- und Baustoffe – auf der LIGNA 2017 vom 22. bis 26. Mai zeigen die Hersteller in Hannover, dass Holzbearbeitungsmaschinen weitaus mehr können, als "nur" Holz zu bearbeiten.

14.02.2017
PPC_Waben_Schuetz
Copyright Waben Schuetz

  • Guided Tours und Vortragsprogramm

Hannover. Ob Kunststoffe, plattenförmige Verbundmaterialien und Composites oder Dämm- und Baustoffe – auf der LIGNA 2017 vom 22. bis 26. Mai zeigen die Hersteller in Hannover, dass Holzbearbeitungsmaschinen weitaus mehr können, als "nur" Holz zu bearbeiten. Zahlreiche Aussteller der LIGNA demonstrieren die Vielseitigkeit ihrer Maschinen an ihren Ständen. Vor allem beim Caravan- und Bootsbau, dem Innenausbau von Fahrzeugen, Schiffen und Flugzeugen, aber auch bei der Konfektionierung von Kunststoffen kommen die klassischen Holzbearbeitungsmaschinen zum Einsatz. Auch im Tischler- und Schreinerhandwerk ist die Bearbeitung von Kunst- und Verbundwerkstoffen nicht mehr wegzudenken.

In Halle 27 auf dem Stand B43 wird es darüber hinaus vom Institut für Werkzeugmaschinen der Universität Stuttgart (IfW) einen Info-Point geben. Hier werden verschiedene Objekte und Werkstücke aus Kunststoffen und Faserverbundwerkstoffen gezeigt, die auf Werkzeugmaschinen mit Werkzeugen für die Holzbearbeitung spanend hergestellt wurden. Am Stand werden zudem verschiedene Messsysteme zur Untersuchung und Optimierung von Werkzeugmaschinen, Werkzeugen und Fertigungsprozessen ausgestellt. Des Weiteren präsentiert das IfW aktuelle Forschungsvorhaben.

Darüber hinaus bietet die Deutsche Messe gemeinsam mit der Universität Stuttgart interessante Kurzvorträge sowie geführte Besuchertouren zu den zahlreichen Ausstellern aus den Bereichen Herstellung, Bearbeitung, Werkzeuge, Oberflächentechnik und Beschichtung an. Diese demonstrieren mit Maschinenvorführungen und Produktmustern den vielseitigen Einsatz ihrer Maschinen bei der Bearbeitung von Kunst- und Verbundwerkstoffen.

Die Guided Tours werden am Montag, den 22., und Mittwoch, den 24. Mai, auf Deutsch und Englisch angeboten und dauern etwa zwei Stunden. Startpunkt der Touren ist die Robotation Academy auf dem Messegelände. Der Preis für Besucher beträgt 15 Euro, eine vorherige Anmeldung ist unter www.ligna.de erforderlich.

In der Robotation Academy auf dem hannoverschen Messegelände werden zudem an den ersten drei Messetagen die folgenden interessanten Kurzvorträge angeboten:

Montag, 22. Mai 2017

  • 11.00 – 11.15 Uhr
    Professor Dr.-Ing. Hans-Christian Möhring:
    Nutzung der Synergieeffekte bei der spanenden Bearbeitung von Holz und Faserverbundwerkstoffen
  • 11.15 – 11.30 Uhr
    Dr.-Ing. Martin Dressler, Leiter Forschung und Geschäftsfeldentwicklung, Leuco Ledermann GmbH & Co. KG, Horb am Neckar
    CFK-Bearbeitung mit P-System-Werkzeugen
  • 11.30 – 11.45 Uhr
    Carsten Clauder, Geschäftsführer Grotefeld GmbH, Espelkamp
    PPC ("Processing of Plastics and Composites") mit Zerspanungseinheiten
  • 11.45 – 12.00 Uhr
    Florian Mauch, Gebietsverkaufsleiter Hamuel Reichenbacher GmbH, Dörfles-Esbach
    5-Achs-Bearbeitung in Hightech-Materialien

Dienstag, 23. Mai 2017

  • 11.00 – 11.15 Uhr
    Dr.-Ing. Michael Magin, F&E Manager Ceratizit Luxembourg S.a.r.l, Luxemburg
    Moderne Schneidwerkstoffe für moderne Materialien
  • 11.15 – 11.30 Uhr
    Christian Terfrüchte, Key Account Manager SCMgroup Deutschland, Nürtingen
    Moderne Maschinentechnik 4.0 für Plastic and Composites
  • 11.30 – 11.45 Uhr
    Martin Kimmelmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter IfW Universität Stuttgart, Stuttgart
    Erhöhung der Bearbeitungsqualität durch Verbesserung der Wuchtgüte am Werkzeug
  • 11.45 – 12.00 Uhr
    Helmut Tipotsch, Key Account Manager Zentrale Felder Gruppe, Hall in Tirol
    Materialien im Wandel – Chance für den Mittelstand

Mittwoch, 24. Mai 2017

  • 11.00 – 11.15 Uhr
    Saladin Zolotic, MAKA Systems GmbH, Nersingen
    Intelligente Fertigungslösungen für die Holz- und Compositesbearbeitung
  • 11.15 – 11.30 Uhr
    Dipl.-Ing Matthias Graf, Director of Technology and Business Development, Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagenbau, Eppingen
    Carbon Composites Production Technologies
  • 11.30 – 11.45 Uhr
    Thomas Tenberg, Geschäftsführer KÜNDIG GmbH, Gotha
    Maßhaltigkeit durch Schleifen bei Verbundwerkstoffen
  • 11.45 – 12.00 Uhr
    Matthias Schneider, wissenschaftlicher Mitarbeiter, IfW Universität Stuttgart, Stuttgart
    Kunststoffe und Verbundwerkstoffe als moderne Werkstoffe für den Werkzeugmaschinenbau

spacer_bg
spacer_bg

Kontaktieren Sie uns

spacer_bg