Anzeige
Anzeige
LIGNA 2019, 27. - 31. Mai
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >Bienenkästen aus WPC

Bienenkästen aus WPC

Neue Werkstoffkombinationen ermöglichen verbesserte Bauteile

Logo Fraunhofer-Institut WKI

Aussteller

Fraunhofer-Institut WKI

Zur Ausstellerseite
Zur Ausstellerseite

Produktbeschreibung

Die Bienenbeute aus Wood-Polymer Composites, kurz WPC, vereint die Vorteile von Holz und Kunststoff in einem Verbundstoff, der den notwendigen Anforderungen an die Behausung für Bienen entspricht. Sie kann zukünftig im industriellen Maßstab hergestellt werden. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Styroporbeute wird das petrochemische Grundmaterial durch 90 Prozent Biomaterialien ersetzt. Dies gelingt durch Substitution der beiden Kunststoffe Hart-Polyethylen HDPE oder Polypropylen PP durch Biovarianten auf Basis von Zuckerrohr.
Ziel der Forschung ist es, die positiven Eigenschaften von WPC mit Hilfe von nachwachsenden Rohstoffen so auszulegen, dass die Dichte eines Bauteils reduziert wird, um gleichzeitig ein geringes Gewicht und eine gute Isolationseigenschaft zu erzielen. Dafür werden entsprechende Rezepturen entwickelt und auf ihre technischen Eigenschaften geprüft. Am Beispiel der Bienenbeuten soll gezeigt werden, dass neue Werkstoffkombinationen und die Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen verbesserte Eigenschaftsprofile von Bauteilen auch in sensiblen Anwendungsbereichen ermöglichen.
Übertragen auf weitere industrielle Anwendungsbereiche bedeutet das, dass die positiven Eigenschaften von Naturfasern, z. B. Atmungsaktivität, fungizide oder Isolationseigenschaften zielgerichtet für neue Werkstoffe eingesetzt werden können. So gestalten die Forschenden hybriden Materialien mit neuen bedarfsgerechten Funktionalitäten aus und sie berücksichtigen gleichzeitig deren wirtschaftliche und nachhaltige Herstellung.

Produkt-Website

Halle 26, Stand B77

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.