Anzeige
Anzeige
LIGNA 2019, 27. - 31. Mai
PremiereF&E-Projekt

MiLo

Die neue Mitarbeiterlounge der Audi AG

Logo FH Rosenheim, Fak. für Holztechnik

Aussteller

FH Rosenheim, Fak. für Holztechnik

Zur Ausstellerseite
Zur Ausstellerseite
Logo MiLo
Reifegrad
Kurz vor Marktreife
Markteinführung
12.2015
Dokumentationsgrad
Gut dokumentiert
Markorientierung
Mittlere Marktgröße

Produktbeschreibung

>> Die neue Mitarbeiterlounge der Audi AG <<

Auf der Suche nach einer zukunftsorientierten Lösung wandte sich die Audi AG 2012 an die Hochschule Rosenheim: Prof. Rainer Haegele (Fakultät für Innenarchitektur, INN) und Prof. Andreas Betz (Fakultät für Holztechnik und Bau, Studiengang Innenausbau, IAB) entwickelten daraufhin mit Studierenden beider Fakultäten im Designresearchlabor (INN) die Prototypen der zukünftigen Mitarbeiter-Lounge MiLo, die seit Januar 2015 in Ingolstadt zum Einsatz kommt.Arbeitsbedingungen und Produktionsgesetze
des Automobilkonzerns lernten die Studierenden direkt im Werk in Ingolstadt kennen. Soziologische und technologische Fragestellungen wurden mit Ingenieuren und Managern im Unternehmen erörtert.
Das Ziel war ein Anforderungskatalog, der effiziente Produktivität im Einklang mit höchster Wertschätzung und Unterstützung der Mitarbeiter gleichermaßen berücksichtigt.

Die Mitarbeiter sind in Gruppen eingeteilt, die
Fläche der Mitarbeiter-Lounge orientiert sich an der Gruppengröße und bietet ausreichend Raum für Entspannung, Kommunikation und kleine Mahlzeiten in den Pausen. Dafür notwendige Einrichtungen wie Küchenzeile, Spinde und der optionale Arbeitsplatz des Gruppensprechers integrieren sich in den multifunktionalen Raum ohne seine individuelle Nutzung zu beeinträchtigen. Produktionsbedingte Vorgaben in der Werkshalle und unterschiedliche Anforderungen möglicher Standorte benötigen einen fliegenden Bau mit modularem Grundriss und Variabilität
in der Bauart (offen/geschlossen).

Während der zweijährigen Entwicklungsphase entwarfen studentische Teams aus INN und IAB in den aufeinanderfolgenden Semestern mehrere Konzepte. Zahlreiche Präsentationen und Entscheidungsprozesse in Rosenheim und Ingolstadt führten zu insgesamt drei durch Studierende realisierten funktionsfähigen Prototypen, deren Letzter 2015 als Nullserie an den Start ging.

Halle 11, Stand F78

Forschung und Lehre

Weitere Produkte von FH Rosenheim, Fak. für Holztechnik

Mehr anzeigen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.