Anzeige
LIGNA 2019, 27. - 31. Mai
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >Neue Detektionstechnik für Recyclingholz

Neue Detektionstechnik für Recyclingholz

Fraunhofer-Institut WKI

Zur Ausstellerseite

Messestand

Halle 26, Stand B77
Hallenplan öffnen

Produktbeschreibung

Die zunehmende energetische Verwertung der verschiedenen Holzsortimente stellt die Holzwerkstoffindustrie vor eine große Herausforderung. Zur stofflichen Nutzung sind nach der aktuellen deutschen Altholzverordnung nur bestimmte Althölzer zulässig. Hierzu gehören Paletten, Verpackungen oder Möbel ohne Beschichtungen oder Holzschutzmittel. Da eine sortenreine Trennung und eine schnelle Analyse von organischen und anorganischen Holzschutzmitteln bisher kaum möglich ist bzw. zu lange dauert, werden derzeit auch höherwertige Sortimente der Verbrennung zugeführt.
Am Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI werden daher verfahrenstechnische Konzepte zur effizienteren stofflichen Altholzverwertung entwickelt. Ziel ist es, diese Wertstoffe mit einem möglichst hohen Trenngrad zu sortieren und somit die Rückgewinnungsquote deutlich zu erhöhen. Vor allem die Nutzung von großen Holzbauteilen, wie zum Beispiel Dachbalken, die derzeit noch durch die deutsche Altholzverordnung schwierig ist, bietet ein großes Potenzial für die Wiederverwertung von Holz. Da beispielsweise Holzfachwerk mit Holzschutzmitteln behandelt wurde, darf es laut Altholzverordnung nicht wiederverwendet werden. Das WKI forscht im Projekt »CaReWood Cascading Recovered Wood« an schnellen mobilen Methoden zur Erkennung von organischen und anorganischen Holzschutzmitteln direkt auf der Baustelle. Bei bisherigen Methoden liegen nach 14 Tagen die Ergebnisse vor, die neuen Methoden benötigt nur noch 14 Minuten. Dadurch kann vor Ort direkt über die Weiternutzung entschieden werden, um der Altholzverordnung gerecht zu werden und trotzdem die vorhandenen Altholzressourcen zu nutzen. Im CaReWood-Projekt arbeiten 15 Partner aus 5 Ländern zusammen, mit dem Ziel ein Konzept zur Nutzung von Altholz als Rohstoffquelle für saubere und zuverlässige Holz-Recyclingprodukte in der europäischen Industrie zu erarbeiten. Die Ergebnisse werden in einem Workshop am 23.5.2017 auf der LIGNA vorgestellt.

Produkt-Website

Alle Produkte dieses Ausstellers

Neue Bodenplatten für Transport auf See

Gezeigt wird das Modell eines Seecontainers mit neu entwickeltem Hybridholzwerkstoff als Bodenplatte. Der Nachbau des Schnitts einer Ecke des Seecontainers ist mit einer Bodenplatte aus Holzwerkstoff ausgestattet, bei welcher der Fußbodenaufbau bzw. Querschnitt zu erkennen ist. Ein derartiger hybrider ...weiterlesen

Funktionaler Leichtbau aus Holzschaum

Holzeigene Bindekräfte formen neue Strukturenweiterlesen

Neue Detektionstechnik für Recyclingholz

Die zunehmende energetische Verwertung der verschiedenen Holzsortimente stellt die Holzwerkstoffindustrie vor eine große Herausforderung. Zur stofflichen Nutzung sind nach der aktuellen deutschen Altholzverordnung nur bestimmte Althölzer zulässig. Hierzu gehören Paletten, Verpackungen oder Möbel ohne ...weiterlesen

Bienenkästen aus WPC

Neue Werkstoffkombinationen ermöglichen verbesserte Bauteileweiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.