Anzeige
Anzeige
LIGNA 2021, 10. - 14. Mai
Startseite>Messe & Programm>Specials>NRW - Making more out of wood
NRW - Making more out of wood

Innovationen für den Cluster Forst und Holz

NRW-Gemeinschaftsstand zeigt Neuheiten und Innovationen zu zentralen Branchenthemen.

Anzeige

EXPO-Dach, Pavillon P35

Industrie 4.0 für den Cluster Wald und Holz

NRW-Banner

Wie kann durch Informationen in Echtzeit und vernetzte Instanzen die Wertschöpfung innerhalb der Prozessketten der Forst- und Holzwirtschaft optimiert werden? Antwort auf diese aktuellen Fragen gibt das Kompetenzzentrum Wald und Holz 4.0 im NRW-Pavillon. Zur LIGNA stellen die Projektpartner RIF-Institut für Forschung und Transfer, RWTH Aachen University und das Forstliche Bildungszentrum für Waldarbeit und Forsttechnik NRW den ersten Prototypen der Smart Forest Labs vor. Besucher können das Potenzial von Industrie 4.0-Technologien einschätzen und erhalten einen Eindruck von den vielfältigen Facetten der technischen Umsetzung.

Neben der Technik legt das Kompetenzzentrum ein besonderes Augenmerk auf die Einbeziehung des Menschen. So erhält der motormanuell arbeitende Forstwirt mittels HoloLens Informationen zu seiner Umgebung und Gefährdungshinweise von der mit Ihm zusammenarbeitenden Forstmaschine. Gleichzeitig können per Augmented Reality Baumstämme vor Ort vermessen sowie aktuelle Preis- und Sortimentsfunktionen bei der weiteren Optimierung von Sägewerksblöcken berücksichtigt werden.

Autonome Drohnensysteme zur Fernerkundung des Start-up-Unternehmens Viafly ergänzen die Präsentation. Die Projektpartner stehen für alle Fragen zur Anwendung von "Industrie 4.0-Konzepten" innerhalb der Prozessketten der Forst- und Holwirtschaft zur Verfügung und freuen sich auf den gegenseitigen Austausch mit den Besuchern der LIGNA.

Ressourceneffizienzberatung und Sägewerksprodukte aus Laubholz

Durch verbesserte und nachhaltige Produktionsprozesse können Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit in den holzverarbeitenden Unternehmen deutlich gesteigert werden. Auf dem Gemeinschaftsstand steht die Effizienz-Agentur NRW für alle Fragen zur Umsetzung und der Förderung von Maßnahmen zur Steigerung der Ressourceneffizienz zur Verfügung. Weitere Informationen hierzu bietet der NRW-Beitrag "Ressourceneffizienz in der Forst- und Holzwirtschaft" auf dem LIGNA Wood Industry Summit.

Sägewerksprodukte aus Laubholz - Made in NRW. Laubholzsägewerke aus NRW präsentierten qualitativ hochwertiges Buchenschnittholz für eine Vielzahl von Anwendungen.

Bauen mit Holz

Der moderne Holzbau ist der Motor im Cluster Forst und Holz. Auf dem NRW-Gemeinschaftsstand informiert die FH Aachen über den Bachelorstudiengang Holzingenieurwesen und aktuelle Forschungsprojekte zu den Themen Holzmodulbau, CLL-Wandsysteme, klebstofffreies Balkenschichtholz und innovative Standardbrückentypen. Der Bundesverband ProHolzfenster stellt zur LIGNA erstmals die Experten-Beratung rund um das Holz-/Holz-Alufenster sowie Neuheiten seiner Mitglieder im Bereich der Holzfenster und Fassaden vor.

Wachstumsmärkte für den Holzbau und Holzverwendung im Bauwesen stellen der Geschosswohnungsbau, die urbane Nachverdichtung und kommunale Infrastrukturbedarfe dar. Die Plattform Bauen mit Holz.NRW unterstützt die Umsetzung dieser Bauaufgaben und das Networking der Akteure. Die Besucher der LIGNA können sich über das Angebot der Plattform online auf dem Gemeinschaftsstand informieren.

CO2-Bank und Klimaschutzleistungen der Forst- und Holzwirtschaft

Waldwachstum und eine nachhaltige Holzverwendung leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Die CO2-Bank des Landesbeirats Holz NRW e.V. ermöglicht es Bauherrn und Holzbaubetrieben, die CO2-Speicherleistung ihrer Holzbauprojekte berechnen und registrieren zu lassen.

Mit dem Softwaretool BEKLIFUH können Waldbesitzer auf Basis wissenschaftlich fundierter Modelle zum lokalen Waldwachstum und zur Holzverwendung die Klimaschutzleistung ihres Waldes quantifizieren. Das Softwaretool wurde zwischenzeitlich weiterentwickelt. Die webbasierte Anwendung wird online im NRW-Pavillon präsentiert.

Energie aus Holz

Die Aufbereitung und Qualitätssicherung von Holzhackschnitzel gem. der ENplus-Zertifizierung sind Thema der gemeinsamen Sonderpräsentation des Deutschen Pelletinstituts (DEPI), des Maschinenherstellers JENZ sowie von Wald und Holz NRW. Die Heizgerätehersteller HDG Bavaria und WINDHAGER zeigen hocheffiziente und innovative Hackschnitzel-Feuerungsanlangen zur Nutzung der Wärme aus Holz. Ein weiteres Thema ist die Filtertechnik für Biomassefeuerungen bei Erstinstallation oder der Nachrüstung von Bestandsanlagen. Schräder als Spezialist im Bereich der Abgastechnik stellt neue Systeme zur Abgasreinigung und Wärmerückgewinnung im Leistungsbereich von bis zu 1 MW vor.

spacer_bg
spacer_bg

Sprechen Sie uns an

Anzeige