Anzeige
Anzeige
LIGNA 2019, 27. - 31. Mai
Startseite>Messe & Programm>Specials>Zukunftswerkstatt Forst + Holz
Zukunftswerkstatt Forst + Holz

Die Innovationsplattform der Forst- und Holzindustrie

Das Cluster Forst und Holz präsentiert sich mit einer Kombination aus Forum, Lounge und Ausstellungsfläche. Dabei geht es um die Optimierung der gesamten Forst-Holz-Logistik-Wertschöpfungskette vom Wald ins Werk, um den Schutz der natürlichen Ressource vor biotischen und abiotischen Schäden, um Klima- und umweltschonende Holzernteverfahren und um die Zukunft im Cluster Forst und Holz.

Wood Industry Summit und Zukunftswerkstatt

Zukunftswerkstatt

" Access to Resources and Technology " ist das Fokusthema des dritten Wood Industry Summit in Halle 26. Gemeinsam mit dem Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik wird die internationale Kommunikations- und Technologieplattform die Besucher beim Einstieg in neue Wachstumsmärkte unterstützen.

Zu den weiteren Schwerpunktthemen des internationalen Clustertreffpunktes zählen außerdem

  • die Digitalisierung in der Forstwirtschaft,
  • Datenschutz und Datenintegrität,
  • Waldbrandbekämpfung,
  • Forst-Infrastruktur,
  • Straßennetze und
  • Logistik.

Insbesondere das Thema Digitalisierung wird einen großen Raum einnehmen – sowohl in den Diskussionsforen als auch im Ausstellungsbereich.

Auf dem Wood Industry Summit werden wieder zahlreiche Delegationen aus Brasilien, Bulgarien, Chile, Deutschland, Finnland, Kanada, Kolumbien, Rumänien, Russland, der Ukraine und den USA erwartet. Allein beim letzten Mal wurden Geschäftsabschlüsse in Höhe von mehr als 30 Millionen Euro realisiert.

Als neue Veranstaltung des Wood Industry Summits wird erstmals die Zukunftswerkstatt eröffnet.

Die Zukunftswerkstatt ist ein Gemeinschaftsprojekt, das im Rahmen der Charta für Holz 2.0 initiiert wurde. Startups aus der Forst- und Holzindustrie können sich auf der Innovationsplattform unter dem Titel "Zukunftswerkstatt Forst + Holz im Rahmen der Charta Holz 2.0" präsentieren und hier ihre Ideen für die Weiterentwicklung der Branche vorstellen. Die Teilnahme deutscher Startups an dem Gemeinschaftsstand wird vom Bundeministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

Die Bewerbungsphase für Startups aus dem Bereich läuft bereits.

Informieren und bewerben

spacer_bg

Sprechen Sie uns an