Anzeige
Anzeige
LIGNA 2021, 10. - 14. Mai
Startseite>News>Artikel
Werkzeuge, Maschinen & Anlagen Einzel-/Serienfertigung

Ausschöpfung der vollen Leistungsfähigkeit

Die hauseigenen Aggregate im Plug-and-play-Prinzip vernetzen und die erfassten Daten für eine gezielte und kontrollierte Steigerung der Einsatzparameter bis hin zur maximalen Leistungsfähigkeit der Aggregate nutzen - das verspricht ATEMAG mit seinem System Control 4.0.

27.11.2019
Trendspot-Redaktion
ATEMAG_Control_4_0
ATEMAG Control 4.0

Die ATEMAG Aggregatetechnologie und Manufaktur AG gilt als innovatives Unternehmen, das Hochleistungsaggregate zum Zerspanen von Holz, Verbundwerkstoffen, Aluminium und Kunststoff auf CNC-Bearbeitungszentren entwickelt, produziert und vertreibt. Das Besondere daran ist, dass ATEMAG-Aggregate nicht per Fließbandarbeit gefertigt werden, sondern in Handarbeit durch einen einzelnen Monteur, der jeden Arbeitsschritt protokolliert. Jedes einzelne Aggregat ist somit ein Unikat. Um die bisher schon hervorragende Leistung ihrer Aggregate noch weiter zu optimieren, hat ATEMAG jetzt Control 4.0 entwickelt.

Durch die Vernetzung mit Control 4.0 melden die Aggregate Belastungsschwankungen während der Bearbeitung unmittelbar an die Maschine, die daraufhin regelnd in den laufenden Prozess eingreift. Dieser Vorgang erlaubt eine gezielte und kontrollierte Steigerung der Einsatzparameter bis hin zur maximalen Leistungsfähigkeit der Aggregate - wodurch Control 4.0 signifikant zu einer optimal ausgelasteten Produktion beitragen soll. Eine Applikation ermöglicht darüber hinaus, bei Bedarf und unabhängig von der Maschinensteuerung jederzeit und individuell auf einzelne Aggregate zugreifen zu können. Ein weiterer Vorteil liegt im integrierten Betriebsstundenzähler, der selbstständig fällige Serviceintervalle anzeigt. Die Verknüpfung mit den exakten Betriebsstunden ermöglicht zudem die Umsetzung eines präzisen, reibungslosen und kosteneffektiven Instandhaltungsplanes. Durch eine ebenfalls bereits implementierte Infrastruktur soll Control 4.0 auf Kundenwunsch auch die Fernwartung der Aggregate erlauben. Der Anwender kann sich mittels Analysetestläufen den Status eines Aggregates übermitteln lassen, um dann eine qualifizierte Entscheidung darüber zu treffen, ob eine Instandhaltung zu empfehlen ist.

ATEMAG Aggregatetechnologie und Manufaktur AG (D-77716 Hofstetten)
www.atemag.de

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer
Anzeige
Anzeige