Anzeige
Anzeige
LIGNA 2019, 27. - 31. Mai
Startseite>News>Artikel
Werkzeuge, Maschinen & Anlagen Einzel-/Serienfertigung

Holzbaukasten aus Metall

Mit der Premiere eines neuen modularen Bearbeitungszentrums möchte MAKA Systems eine breitere Käuferschicht für die sonst meist hoch individualisierte MAKA-Technologie erschließen

21.03.2018
MAKA_PM_Modular
MAKA PM Modular

Auch zwischen zwei LIGNAs stehen die Innovationsmotoren nicht still, und so feiert ganz aktuell ein neues Bearbeitungszentrum der MAKA Systems GmbH seine Weltpremiere. Die robuste neue Fahrportalmaschine PM Modular der Schwaben ist ein evolutionärer Sprung im Vergleich zu früheren Maschinengenerationen, zugleich soll sie eine breitere Käuferschicht für die hochwertige MAKA-Technologie erschließen. Als Alternative zu den bekannten, meist hoch individualisierten MAKA-Lösungen bündelt die PM Modular die vielen MAKA-Optionen in bedarfsorientierten Ausstattungsvarianten.

Grundlage des neuen Maschinenkonzeptes ist ein flexibles Baukastensystem, dessen Preis-Leistungsverhältnis man guten Gewissens als hervorragend bezeichnen kann. Angeboten wird die PM Modular in einer 3-Achs- und einer 5-Achs-Variante, aber auch in einer kombinierten Version mit gleich zwei Aggregaten. Im Sinne einer höheren Variabilität lässt sich bei den Maschinen mit 3-Achs-Technik auch noch eine zusätzliche Vektor-Achse integrieren. Um die Rüstzeiten niedrig zu halten, verfügt jedes Aggregat über einen eigenen Werkzeugwechsler. Den besonderen Anforderungen eines modularen Konzeptes wird MAKA zudem durch den konsequenten Einsatz moderner Bus-Systeme wie IO-Link gerecht. Und auch beim Thema Sicherheit punktet die PM Modular, vor allem dank der visuellen Überwachung des Produktionsablaufs, zu der eine neu konzipierte Kabine mit Zugangsklappen, die über die ganze Front öffnet, wesentlich beiträgt.

MAKA Systems GmbH (D-89278 Nersingen)
Website: www.maka.com

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer
Anzeige