Anzeige
Anzeige
LIGNA 2021, 10. - 14. Mai
Startseite>News>Artikel
Werkzeuge, Maschinen & Anlagen Einzel-/Serienfertigung

Und ewig blüht die Erika!

MAFELLs neue Generation der wohl bekanntesten Unterflur-Säge im Handwerk ist da. Nach wie vor an Bord der neuen Erikas 70 und 85: Hohe Präzision und Praxistauglichkeit dank des bewährten Funktionsprinzips - angereichert durch praktische Optimierungen für Werkstatt und Baustelle.

11.12.2019
Trendspot-Redaktion
MAFELL_ERIKA_Unterflursaege
MAFELL ERIKA Unterflursäge

Um bessere Werkzeuge zu entwickeln, aber auch um bereits existierende, erfolgreiche Werkzeuge weiter zu optimieren, wählen die Profis von MAFELL nach eigenem Bekunden oft einen besonderen Weg: Sie verändern ihre Sichtweise und denken das Werkzeug in wesentlichen Teilen völlig neu, dabei stets im Blick habend, wie sich die Anforderungen an das Holzhandwerk künftig entwickeln könnten. Dieser Ansatz, gepaart mit der anerkannt hohen Material- und Verarbeitungsqualität, sorgt immer wieder aufs Neue für vorbildliche Lösungen. Dass selbst Geräte mit ausgewiesenem Kultstatus für dieses Vorgehen und somit für Optimierungen taugen, beweist MAFELL jetzt mit der Evolution der Unterflur-Säge Erika.

Die neue Generation der wohl bekanntesten Unterflur-Säge im Handwerk, die vor rund 40 Jahren erstmals auf Baustellen und in Werkstätten auftauchte, bewahrt natürlich ihr ausgereiftes, inzwischen oft nachgeahmtes Funktionsprinzip, angereichert jedoch durch einige praktische Weiterentwicklungen. Das Hauptaugenmerk bei den neuen Modellen Erika 70 beziehungsweise Erika 85 galt der weiteren Optimierung der Sicherheit, ohne dadurch Einbußen bei Funktionalität und Präzision hinnehmen zu müssen. Letztlich konnte die Unfallgefahr durch einen seitlichen Eingriffschutz im Sichtbereich der transparenten Abdeckhaube weiter reduziert werden. Zudem wird der Schnittbereich jetzt mit einem sensorgesteuerten LED-Licht ausgeleuchtet, was für optimale Sichtbedingungen am Sägeblatt sorgen soll. Die Umrüstung der „gelifteten“ Erikas für präzise Tauchschnitte gelingt trotz neuer Schutzhaube ebenso mit wenigen Handgriffen wie der Sägeblattwechsel. Und ein weiteres neues Feature dient neben der Präzision der Schnitte auch dem Stehvermögen der Erikas, im Wortsinn: Den oft unebenen Untergründen auf Baustellen begegnet MAFELL mit einer Lösung namens Quickstand. Diese Lösung soll es ermöglichen, die Erikas sekundenschnell aufzubauen und Bodenunebenheiten ohne Hilfsmittel mit nur einem Fußdruck zu nivellieren. Doch damit nicht genug: Zur Erweiterung der Auflagefläche für größere Werkstücke kann jetzt mittels Auflage- und Halteschienen ein Zusatztisch montiert werden. Ein neues Anschlaglineal, das den präzisen Zuschnitt von längeren Werkstücken im Längsschnitt bis 1 000 Millimeter erleichtern soll, ist jetzt ebenso optional erhältlich wie ein Schiebeschlitten, mit dem sich Werkstücke bis 905 Millimeter Schnittlänge komfortabel bearbeiten lassen.

Mafell AG (D-78727 Oberndorf)
www.mafell.de

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer
Anzeige
Anzeige