Anzeige
Anzeige
LIGNA 2021, 10. - 14. Mai
Worldwide

Deutsche Messe und IFMAC arbeiten zusammen

Die Deutsche Messe AG erweitert ihr Portfolio und arbeitet mit der bedeutendsten Veranstaltung für Holzbearbeitungsmaschinen in Indonesien zusammen, der IFMAC in Jakarta.

20.05.2019
_DSC2894 edit ariFiSPi
Vom 9. bis 12. Oktober 2019 findet die IFMAC erstmals in Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe statt (Foto: Wakeni)

  • Bedeutendste Messe für Holzbearbeitungsmaschinen in Indonesien ab 2019 in Zusammenarbeit mit der hannoverschen Messegesellschaft
  • Vorstand Andreas Gruchow sieht großes Potenzial in Südostasien

Hannover/Jakarta. Die Deutsche Messe AG erweitert ihr Portfolio und arbeitet mit der bedeutendsten Veranstaltung für Holzbearbeitungsmaschinen in Indonesien zusammen, der IFMAC in Jakarta. Damit transportiert die hannoversche Messegesellschaft, die seit 1975 Ausrichter der LIGNA, der Leitmesse für Werkzeuge, Maschinen und Anlagen zur Holzbe- und -verarbeitung,ist, ihr Know-how in eine der wachstumsstärksten Regionen Südostasiens und macht die IFMAC zu einem neuen Mitglied in ihrer Reihe der Woodworking Shows Worldwide.

Die IFMAC (International Furniture Manufacturing Component Exhibition) ist Fachmesse und Konferenz für Holzbearbeitungsmaschinen und -werkzeuge, Maschinen, Materialien und Komponenten für den Innenausbau sowie Materialien und Komponenten für die Möbelproduktion. Sie wird seit 2012 jährlich im Herbst auf dem Messegelände Jakarta International Expo Kemayoran durchgeführt. Veranstalter der IFMAC/WOODMAC ist die indonesische Messegesellschaft Wakeni (PT. Wahana Kemalaniaga Makmur). Unterstützt wird die Messe vom Industrieministerium der Republik Indonesien und mehreren lokalen und internationalen Verbänden, unter anderem vom Eumabois, dem Europäischen Verband der Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen. Der deutsche Fachverband VDMA Holzbearbeitungsmaschinen, Mitveranstalter der LIGNA in Hannover, beantragt auf der IFMAC/WOODMAC eine Gemeinschaftsbeteiligung deutscher Unternehmen. Vom 9. bis 12. Oktober 2019 findet die IFMAC erstmals in Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe statt.

Dr. Andreas Gruchow, Vorstand der Deutschen Messe: "Wir sehen ein großes Potenzial in der Zusammenarbeit mit der IFMAC und setzen auf einen prosperierenden Markt in Südostasien. In Indonesien besteht aktuell ein großer Bedarf an effizienten Lösungen und leistungsstarken Holzbearbeitungsmaschinen sowie modernem Zubehör. Die IFMAC ist genau die richtige Plattform, um sich über den aktuellen Stand der Holzbearbeitungstechnik zu informieren und anstehende Investitionen abzusichern."

Die indonesische Regierung hat sich das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 zu den zehn größten Wirtschaftsnationen der Welt zu gehören. Das Land verfügt über eine sehr robuste Möbelindustrie, die eine wichtige Rolle für das Wachstum des lokalen Holzbearbeitungsmarktes spielt, vor allem im Hinblick auf die Nachhaltigkeit der primären Wertschöpfungsstufen. Die Produktionsmaschinen sind allerdings oft veraltet und müssen durch neue, leistungsfähigere Geräte ersetzt werden. "Es ist an der Zeit, dass die Industrie in Indonesien in moderne Spitzentechnologie investiert, um das Wachstum voranzutreiben", betont Gruchow.

Indonesien ist die drittgrößte Demokratie der Welt und die größte Volkswirtschaft innerhalb der ASEAN-Region mit einem jährlichen Wachstum des BIP von mehr als fünf Prozent. "Aufgrund des Bevölkerungsbooms in den dortigen Städten wächst die Bautätigkeit immens und führt zu einer steigenden Nachfrage nach Holzfertigbauteilen und Inneneinrichtungen. Das sind beste Voraussetzungen für eine Messe für Holzbearbeitungsmaschinen", ergänzt Gruchow.

Mit 56 Millionen Hektar Nutzwaldfläche ist Indonesien einer der größten und führenden Primärproduzenten und Exporteure von Holzprodukten. Zum Vergleich: Deutschland verfügt über eine Gesamtwaldfläche von rund 11,4 Millionen Hektar. Darüber hinaus ist Indonesien der fünftgrößte Möbelexporteur der Welt. Auch die Inlandsnachfrage von Verbrauchern, Baugewerbe und Hotellerie steigt – sowohl qualitativ als auch quantitativ.

Die indonesische Möbelindustrie wird weiter expandieren, um mit dem globalen Wettbewerb Schritt zu halten. Rini Sumardi, Direktorin von Wakeni, freut sich über die Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe und sieht darin große Chancen für eine Erweiterung der internationalen Ausprägung der IFMAC: "Die IFMAC ist die zentrale Veranstaltung Südostasiens, die sich auf Maschinen und technologische Bedürfnisse für die expandierende Möbelindustrie der Region konzentriert. Da die IFMAC nun Teil der Woodworking Shows Worldwide der Deutschen Messe ist, wird sich die IFMAC zu einer wirklich globalen Handelsplattform weiterentwickeln."

Die IFMAC verzeichnete im vergangenen Jahr mehr als 300 Aussteller aus 23 Ländern sowie mehr als 13 000 Besucher aus 37 Nationen. Auch zur kommenden Veranstaltung im Oktober 2019 erwarten die Veranstalter eine starke internationale Präsenz. So ist unter anderem die Volksrepublik China mit einem Auftritt von mehr als 600 Quadratmetern vertreten, der gemeinsam mit der China National Forestry Machinery Association (CNFMA) organisiert wird. Auch internationale Hersteller wie Felder, die Raute Group, Saint-Gobain und Wood-Mizer sind an Bord, für die der indonesische Markt zunehmend an Bedeutung gewinnt. Führende Aussteller aus Indonesien sind unter anderem der Komplettanbieter für die Holzindustrie Plantation Resources und das Unternehmen Alpha Utama Mandiri, welches das gesamte Spektrum an Holzbearbeitungsmaschinen vertreibt.

Bei der IFMAC stehen Möbel- und Holzbearbeitungsmaschinen sowie Materialien und Komponenten im Fokus. Dazu kommt der Zulieferbereich mit Verpackungs-, Kunststoff-, Gummi- und Metallbearbeitung. Die Themenpalette reicht von CNC-Bearbeitungsmaschinen und Maschinen für den Innenausbau über Rohstoffe für die Möbelproduktion und Oberflächenbehandlungen bis zu Beschichtungen, Dekorpapieren und Klebstoffen.

Die IFMAC wendet sich mit ihrem Angebot sowohl an Möbelhersteller und -händler sowie an Holzwerkstoffhersteller und die holzverarbeitende Industrie als auch an Unternehmen zur Oberflächenbehandlung sowie an Designer, Architekten und Bauunternehmer.

Informationen rund um die IFMAC stehen im Netz unter https://www.ifmac.net/. Weitere Veranstaltungen der Woodworking Shows Worldwide der Deutschen Messe sind die LIGNA in Hannover sowie die Magna Expo Mueblera Industrial in Mexiko City.

Hinweis für Journalisten

Am ersten Messetag der LIGNA Hannover, Montag, 27. Mai, um 15 Uhr wird der Vertrag zur Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Messe und Wakeni im Rahmen einer Pressekonferenz auf dem Messegelände im Convention Center (Saal 17) unterzeichnet.

spacer_bg
spacer_bg

Kontaktieren Sie uns

spacer_bg
Anzeige