Anzeige
Anzeige
LIGNA 2021, 10. - 14. Mai
LIGNA News

LIGNA 2019: Deutsche Waldarbeitsmeisterschaften

Erneut werden auf der diesjährigen LIGNA vom 27. bis 31. Mai die Deutschen Waldarbeitsmeisterschaften ausgerichtet. Besucher fiebern mit, wenn sich die 'Formel 1' der Waldarbeit trifft und die Motorsägen mit Präzision und unglaublichen Schnittgeschwindigkeiten in den Wettbewerb treten und Zehntelmillimeter über Sieg oder Niederlage entscheiden.

20.02.2019
Astung 3
Deutsche Waldarbeitsmeisterschaften

  • – Hautnah dabei sein: Die Formel 1 der Waldarbeit zu Gast auf der LIGNA

Hannover. Erneut werden auf der diesjährigen LIGNA vom 27. bis 31. Mai die Deutschen Waldarbeitsmeisterschaften ausgerichtet. Ein aufsehenerregendes Spektakel erwartet die LIGNA-Besucher, zu dem Forstwirte und Forstwirtschaftsmeister aus der ganzen Republik anreisen, um sich in praktischen Disziplinen aus der Waldarbeit zu messen. Besucher fiebern mit, wenn sich die 'Formel 1' der Waldarbeit trifft und die Motorsägen mit Präzision und unglaublichen Schnittgeschwindigkeiten in den Wettbewerb treten und Zehntelmillimeter über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Rund 100 Teilnehmer messen sich in den fünf Disziplinen Zielfällung, Kettenwechsel, Kombinationsschnitt, Präzisionsschnitt und Entastung und stellen mit Ausdauer, Geschick und sehr viel Augenmaß Rekorde auf. Das Handlungsgeschick mit der Motorsäge steht im Mittelpunkt der Meisterschaften. Vor den Augen der Schiedsrichter zeigen Waldarbeiter auf Profiniveau ihr Können im Umgang mit der Motorsäge. Bewertet werden Sicherheit, Genauigkeit und Geschwindigkeit bei der Ausführung der Disziplinen.

Ein besonderes Highlight ist die Baumfällung. Auch wenn auf dem Freigelände des hannoverschen Messegeländes kein Waldbestand zu finden ist, haben die Veranstalter alles ermöglicht, um eine Echtbaumfällung mit 18 Meter hohen Bäumen zu realisieren. Dazu wurden 150 cm tiefe Bohrungen vorgenommen, um die riesigen Rundhölzer im Boden zu verankern. 150 Tonnen Sand, die in drei Bögen gelegt werden, fangen den Schwung der fallenden Hölzer auf, damit diese nach dem Fällen nicht brechen. Im Anschluss an die Baumfällung müssen von den Teilnehmern 30 Äste von speziell präparierten Palisaden abgetrennt werden – auch hier entscheiden wieder Zeit und Fehlerquote.

"Die Baumfällung ist die Königsdisziplin, die Astung wohl am spektakulärsten", sagt Wolfgang Junglas, Präsident des Verbandes Waldarbeitsmeisterschaften Deutschland e. V. (VWMD). "Für die Bewertung gibt es ein ausgeklügeltes Regelwerk, für das die Bundesregelkommission (BRK) zuständig ist. Alle Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft müssen sich zuvor in allen fünf Disziplinen und nach dem Regelwerk des VWMD bei anerkannten Meisterschaften qualifizieren. Dabei müssen in der Klasse U 24 mindestens 1 200 Punkte und in der Profiklasse mindestens 1 300 Punkte erreicht werden."

Zu den Sponsoren der Meisterschaften zählen Aspen, Zeller+Gmelin (Divinol), Husqvarna, STIHL und Pfanner, die auch als LIGNA-Aussteller dabei sind. Sie präsentieren sich direkt an der Meisterschaftsfläche an der 6. Allee im Freigelände, das in das Forst-Vorführgelände integriert ist. Hier wurde – wie schon zur vorangegangenen LIGNA – gemeinsam mit dem Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. (KWF) ein Vorführgelände geschaffen, auf dem Aussteller ihre Lösungen zu speziellen Themen der Forsttechnik live und moderiert präsentieren. Auf dem über 3 000 Quadratmeter großen Parcours finden neben den Waldarbeitsmeisterschaften täglich moderierte Vorführungen statt.

Gemeinsam mit dem Verband Waldarbeitsmeisterschaften Deutschland e. V. (VWMD) richtet die Deutsche Messe AG die Deutschen Waldarbeitsmeisterschaften auf der LIGNA 2019 aus. Als Kooperationspartner unterstützen ebenfalls die Landesforsten die diesjährigen Waldarbeitsmeisterschaften sowie die Firma Wahlers Forsttechnik, die die Forstgroßmaschine stellt, mit der die Baumstämme eingesetzt werden. Der achträdrige Harvester PONSSE Bear ist der größte Harvester aus der Produktpalette von Ponsse und ein unschlagbares Kraftpaket bei dicken Bäumen und anspruchsvollen Bedingungen.

Über die Waldarbeitsmeisterschaften

Aus der täglichen Arbeit der Waldarbeiter hat sich in den 70er-Jahren eine Berufsmeisterschaft mit fünf Disziplinen entwickelt. Deutsche Meisterschaften und Weltmeisterschaften finden im zweijährigen Rhythmus statt. Die Disziplinen der Waldarbeitsmeisterschaft sind aus der täglichen Arbeit der Forstwirte abgeleitet.

Bereits 1999 war die LIGNA schon einmal Austragungsort der Deutschen Waldarbeitsmeisterschaft. 20 Jahre später werden nun die 14. Deutschen Waldarbeitsmeisterschaften erneut auf der LIGNA ausgetragen.

spacer_bg
spacer_bg

Kontaktieren Sie uns

spacer_bg
Anzeige