Anzeige
Anzeige
LIGNA 2021, 10. - 14. Mai
LIGNA News

Trendspots zur LIGNA 2019 - Folge 2

Für kleine Fensterhersteller mit großem Durchblick!
Mit dem neuen Conturex Artis macht WEINIG seine hoch innovative Technologie auch für kleinere Handwerkbetriebe erschwinglich und bietet insbesondere Fensterherstellern ein Bearbeitungskonzept für die Zukunft.

15.03.2019

Für kleine Fensterhersteller mit großem Durchblick!
Mit dem neuen Conturex Artis macht WEINIG seine hoch innovative Technologie auch für kleinere Handwerkbetriebe erschwinglich und bietet insbesondere Fensterherstellern ein Bearbeitungskonzept für die Zukunft.

Die WEINIG Gruppe ist als weltgrößter Hersteller von Maschinen und Systemen für die Massivholzbearbeitung bekannt. Unter dem Markennamen WEINIG bieten gleich mehrere spezialisierte Einzelunternehmen eine Produktpalette an, mit der die komplette Prozesskette vom Rohmaterial bis zum Endprodukt abgedeckt wird. Zu den Erfolgsgeschichten der Franken gehören eindeutig die CNC-Bearbeitungszentren der Conturex-Reihe. Mehr als 400 zufriedene Conturex-Kunden haben in den vergangenen zehn Jahren ihre Zukunftsfähigkeit mit nachhaltigem Wachstum bestätigt. Jetzt erweitert WEINIG die Modellreihe um das Conturex Artis: ein Conturex speziell für den Handwerker.

Bei der Bearbeitung zum Beispiel von Fensterprofilen soll auch der kleinere Handwerksbetrieb nicht länger auf Qualität und Flexibilität verzichten müssen. Als kleiner Bruder der Profiliercenter-Serie soll das neue Conturex Artis alle Vorteile der bewährten Conturex-Serie zu einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis bieten. Den Einstig in die Welt der CNC-Bearbeitung will WEINIG zudem durch seine Rolle als übergeordneter Projektpartner erleichtern. Mit dem Conturex Compact-System sollen die Kunden ein abgestimmtes und ausgewogenes Komplettpaket erhalten, bestehend aus Maschine, Fensterbausoftware, Werkzeug und Service.

Michael Weinig AG (D-97941 Tauberbischofsheim), Halle 27, Stand D50
Ansprechpartner: Julian Ott
Tel.: +49 9341 86-2176
E-Mail senden

Wenn Sie mal wieder klare Kante zeigen wollen!
Schwerpunktthema der SCHWABEDISSEN Maschinen GmbH auf der LIGNA 2019 wird ihre neueste Doppelendprofiler-Technik sein, für die Bearbeitung von Kanten mit höchster Präzision.

Die in ihren Ursprüngen bereits auf das Jahr 1872 zurückgehende SCHWABEDISSEN Maschinen GmbH ist als innovative Herstellerin von Maschinen zur Bearbeitung von Holz und anderen Materialien bekannt. Vor allem Plattenaufteilsysteme, Doppelendprofiler und CNC-Maschinen für die Bearbeitung von Platten und unterschiedlichsten Bauteilen verlassen die Fabrik im ostwestfälischen Herford - bis heute ganz bewusst der einzige Produktionsstandort von SCHWABEDISSEN. Die Maschinen kommen vor allem in der Holzwerkstoff- und der Möbelindustrie, bei Parkett-Herstellern, in der Fenster- und Türenindustrie, bei Dämmplattenherstellern und in der Gips- und Zementplattenindustrie zum Einsatz. Dabei werden rund siebzig Prozent der Fertigung in mehr als 80 Länder exportiert.

Zu den auf der LIGNA 2019 in Hannover vorgestellten Maschinen wird auch eine aktualisierte Generation von Doppelendprofilern gehören. Die Alleskönner unter den Maschinen machen SCHWABEDISSEN seit bereits rund 80 Jahren zu einem wichtigen Partner der Holzverarbeitungsbranche. Die Doppelendprofiler aus Ostwestfalen verfügen über eine spezielle Führung der unteren Transportketten. Konzipiert für den industriellen Einsatz garantieren sie eine hohe Stabilität des Grundaufbaus, zudem soll das SCHWABEDISSEN-Drucksystem für die perfekte Fixierung des Werkstückes vom Einlauf bis zum Auslauf sorgen.

SCHWABEDISSEN Maschinen GmbH (D-32051 Herford), Halle 26, Stand D23
Ansprechpartner: Sven Knoop
Tel.: +49 5221 3460-135
E-Mail senden

DJ STORE-MASTER legt so manch' heiße Platte auf!
Neben der Druckbalkensäge TECTRA 6120 power und dem Nesting CNC-Bearbeitungszentrum DYNESTIC präsentiert HOLZ-HER auf der LIGNA 2019 mit STORE-MASTER eine innovative Plattenlagerlösung.

HOLZ-HER, ein Unternehmen der Weinig Gruppe aus Nürtingen, hat sich der Perfektionierung von Holz- und Kunststoffbearbeitung verschrieben. Die Maschinen der Schwaben gehören daher zu den leistungsstärksten, flexibelsten und sichersten weltweit. Da zunehmend integrative, miteinander vernetzte Lösungen die Produktion in der Holz- und Plattenverarbeitung bestimmen, bietet HOLZ-HER ein aufeinander abgestimmtes Produktprogramm und entwickelt grundsätzlich eine komplette Produktreihe, von der Einstiegsmaschine bis zum alle Leistungsbereiche umfassenden Topmodell. Parallel zu neuen Produkten werden alle Service-Aktivitäten und die Produktschulungen konzipiert. Somit wird zur Markteinführung nicht nur eine neue Maschine, sondern immer ein komplettes Leistungspaket angeboten.

Neuestes und exemplarisches Beispiel für diesen Ansatz ist die Plattenlagerlösung STORE-MASTER, die HOLZ-HER neben der Druckbalkensäge TECTRA 6120 power und dem Nesting CNC-Bearbeitungszentrum DYNESTIC auf der LIGNA 2019 in Hannover vorstellen wird. Die innovative STORE-MASTER-Plattenlagerlösung von HOLZ-HER soll eine moderne Lagergestaltung ermöglichen und sich an die jeweiligen Platzverhältnisse des Kunden anpassen lassen. Der Plattenmanipulator holt sich rechnergesteuert die richtigen Platten und legt diese zur weiteren Bearbeitung auf der Druckbalkensäge oder Nestingmaschine ab. In diesem Maschinen-Verbund soll das intelligente System hoch effizientes Arbeiten in allen Losgrößen garantieren und somit eine passende Lösung für alle Betriebsgrößen sein. Laut HOLZ-Her sorgt hier die Digitalisierung für optimierte Produktionsabläufe, um ein Höchstmaß an Transparenz und Wertschöpfung zu gewährleisten. Eine Inventur und der schnelle Überblick über den Materialbestand sind zukünftig nur noch einen Knopfdruck entfernt. Zudem sollen automatisch die Produktionskapazitäten gesteigert und gleichzeitig der personelle wie organisatorische Aufwand auf ein Minimum reduziert werden.

HOLZ-HER GmbH (D-72622 Nürtingen), Halle 27, Stand D66
Ansprechpartner: Frank Epple
Tel.: +49 7022 7020
E-Mail senden

Laser profitieren von cleverer Sehhilfe
Das neue modulare Kamerasystems DTEC-PRO ist die perfekte Ergänzung zu den CAD-PRO-Laserprojektionssystemen von LAP. Kunden können die Kamera einfach für bestehende CAD-PRO-Systeme nachrüsten oder in Verbindung mit einem Neusystem installieren.

LAP gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Systemen zur Steigerung von Qualität und Effizienz durch Laserprojektion, Lasermessung und vergleichbarer Verfahren. Jedes Jahr liefert LAP rund 15 000 Einheiten an Kunden unter anderem aus den Branchen Strahlentherapie, Stahlerzeugung und Composite-Verarbeitung. Aber auch Unternehmen aus der Holz verarbeitenden Industrie partizipieren am Know-how der Niedersachsen. Welche Vorteile genau auf sie warten, können Branchenvertreter sich auf der LIGNA in Hannover anschaulich demonstrieren lassen.

Zu den neuesten Errungenschaften von LAP zählt das Kamerasystem DTEC-PRO. Mit ihm erweitert LAP das bewährte Laserprojektionssystem CAD-PRO und verkürzt damit deutlich die Kalibrierzeit, wodurch manuelle Fertigungsprozesse künftig noch effizienter ausgeführt werden können. Das DTEC-PRO erkennt selbstständig die Target-Positionen bekannter Werkstücke und stößt eine automatische Kalibrierung an. Durch die automatische Nachführung der Laserprojektionen sollen Positionierfehler zuverlässig verhindert werden. Die so eingesparten manuellen Arbeitsschritte bedeuten für Unternehmen wesentlich kürzere Rüstzeiten, weniger Fehler und folglich erhöhte Sicherheit im Produktionsprozess. LAP offeriert das Kamerasystem DTEC-PRO als Zusatzoption bei einer Neuinstallation oder als Nachrüstlösung für CAD-PRO Laserprojektionssysteme. "Wir haben bewusst einen modularen Ansatz gewählt. DTEC-PRO ist nicht in das Gehäuse des Laserprojektors integriert. Das heißt, wir machen es dem Kunden so leicht wie möglich. Er kann neue oder bestehende CAD-PRO-Laserprojektionssysteme einfach um das Kamerasystem ergänzen", sagt Matthias Lange, zuständiger Produktmanager bei LAP.

LAP GmbH Laser Applikationen (D-21337 Lüneburg), Halle 15, Stand B06
Ansprechpartnerin: Mirja Conrads
Tel.: +49 4131 9511-95
E-Mail senden

Noch nagelneu und schon um so Vieles verbessert!
Die BECK Fastener Group aus Österreich stellt auf der LIGNA 2019 die Weiterentwicklung ihres preisgekrönten LignoLoc-Holznagelsystems vor. Das neue F60-System bietet größere Dimensionen, bessere Auszugs- und Scherwerte sowie mehr Möglichkeiten für den ökologischen Holzbau.

Die BECK Fastener Group ist ein 1904 gegründetes Familienunternehmen, das seit mehr als 85 Jahren zu den weltweit führenden Firmen in der Befestigungstechnologie gehört. Besondere Aufmerksamkeit erlangte das Unternehmen jüngst mit dem von ihm entwickelten LignoLoc-Holznagelsystem mit dem ersten magazinierten Nagel aus Holz. Jetzt, rund ein Jahr nach der Einführung von LignoLoc, bringt das Unternehmen eine Weiterentwicklung des Innovationsproduktes auf den Markt. Das System besteht aus dem F60 LignoLoc-Druckluftnagler der Tochtergesellschaft FASCO sowie den passenden Buchenholznägeln mit einer Länge von 45 bis 90 Millimeter bei Durchmessern von 4,7 und 5,3 Millimetern.

Von den neuen Dimensionen soll vor allem der ökologische Holzhausbau profitieren, da dort reine Holzverbindungen besonders geschätzt werden. Sie vermeiden Wärmebrücken, hinterlassen keine Korrosionsspuren und beschädigen keine Werkzeuge beim Bearbeiten der Wandelemente. Beständig gegen Pilzbefall lassen sich LignoLoc-Nägel auch im Außenbereich bestens einsetzen. Für die notwendige Kraft, um die Buchenholznägel direkt und ohne Vorbohren in Holz oder Holzwerkstoffe einschießen zu können, sorgt der neue LignoLoc F60-Druckluftnagler. Beim Einschießen der BECK LignoLoc-Nägel verschmelzen diese mit dem Umgebungsholz und verbinden sich unlösbar mit ihm. Geprüft und bestätigt wurde dieser Effekt des so genannten Holzschweißens von Wissenschaftlern der Universität Hamburg, deren Ergebnisse im Januar 2018 auch im European Journal of Wood and Wood Products veröffentlicht wurden. Die umweltfreundlichen Eigenschaften der LignoLoc-Holznägel erstrecken sich zudem von der Produktion bis zum Recycling. Die zur Anwendung kommende europäische Buche ist ein nachwachsender Rohstoff mit kurzen Transportwegen. Laut einer Studie des Nova-Instituts verursacht die Herstellung eines LignoLoc-Holznagels demnach nur ein Viertel der Treibhausgase, die bei der Produktion eines technisch vergleichbaren Stahlnagels anfallen.

Raimund Beck KG (AUT-5270 Mauerkirchen), Halle 13, Stand A27
Ansprechpartner: Dr. Alfred Stelzer
Tel.: +43 772 421 1111
E-Mail senden

Fotos und Videoclips zu den Meldungen finden Sie unter Trendspots / Produktneuheiten

spacer_bg
spacer_bg

Kontaktieren Sie uns

spacer_bg
Anzeige