Anzeige
Anzeige
LIGNA 2019, 27. - 31. Mai
LIGNA News

Trendspots zur LIGNA 2019 - Folge 6

Wo gehobelt wird - da fallen künftig weniger Späne!
Die REX Maschinenfabrik zeigt auf der LIGNA 2019 erstmals ihre neue Kalibrierhobelmaschine aus der SPEEDMASTER-Serie, deren Kernthema das "Einsparpotenzial Rohware" ist.

10.05.2019

Wo gehobelt wird – da fallen künftig weniger Späne!
Die REX Maschinenfabrik zeigt auf der LIGNA 2019 erstmals ihre neue Kalibrierhobelmaschine aus der SPEEDMASTER-Serie, deren Kernthema das "Einsparpotenzial Rohware" ist.

Unter dem Markennamen REX entwickelt, produziert und vertreibt die Familie Schwarzenbeck Maschinen zur Holzbearbeitung. Neben diversen Werkzeugen und Werkzeugschleifmaschinen stehen vor allem Hobelmaschinen im Fokus der Firma. REX-Hochleistungshobelmaschinen kommen sowohl in der Produktion von Brettschichtholz (BSH), Konstruktionsvollholz (KVH) und Brettsperrholzplatten (BSH) zum Einsatz, aber auch in Säge- und Hobelwerken sowie im Holzhausbau. Aufgeteilt in die Maschinenreihen TIMBER, BIG-, SUPER- und SPEEDMASTER deckt das Unternehmen vom mittelständischen Handwerksbetrieb bis hin zur Großindustrie alle Bereiche der Branche ab. Angesichts dieser Bandbreite ist eine Teilnahme an der LIGNA, der Weltleitmesse der Holzverarbeitung in Hannover, geradezu eine Selbstverständlichkeit. In den Mittelpunkt des diesjährigen Auftritts stellt REX eine neue Kalibrierhobelmaschine aus der SPEEDMASTE-Serie.

Diese Maschinenserie basiert auf einer umfassenden Anforderungsanalyse der Holzindustrie durch die REX-Konstruktionsabteilung. Kernthema bei dieser Maschine ist das "Einsparpotenzial Rohware". Die vorgestellte Maschine ist mit dem "REX Equalizer"-System ausgestattet, dessen Vorläufer bereits auf der letzten LIGNA zu sehen war. Zwischenzeitlich wurden zahlreiche solcher Anlagen an Kunden weltweit ausgeliefert und in Betrieb genommen. Eine zusätzliche Besonderheit des 2019er-Modells ist dessen Vorschubsystem. Es lässt sich dazu nutzen, um das Material durch die Maschine zu transportieren, ohne es zu hobeln. Die zu transportierende Ware kann dabei sowohl roh als auch bereits vorgehobelt sein. Mit dieser neuen effizienten Maschine der SPEEDMASTER-Serie, ausgestattet mit modernster Maschinensteuerung und konstruiert nach den neuesten Sicherheitsvorschriften und -richtlinien, will die REX Maschinenfabrik auf der LIGNA 2019 den Messebesuchern aus aller Welt ihre stetig wachsende Erfahrung bei der Optimierung von Holzressourcen demonstrieren.

Georg Schwarzbeck GmbH & Co. KG – REX Maschinenfabrik (D-25421 Pinneberg), Halle 27, Stand C40
Ansprechpartner: Joachim Schwarzbeck
Tel.: +49 4101 704-128
E-Mail senden

Hohe Stromkosten? Die pumpen Dir was!
Auf der LIGNA 2019 in Hannover feiert das Projekt "Smart Heaterpump" der Ness Wärmetechnik GmbH seine Premiere. Ab Juni diesen Jahres soll es dazu beitragen, den Stromverbrauch beim Betrieb von Wärmeträgerölerhitzern signifikant zu reduzieren.

Die Ness Wärmetechnik GmbH zählt zu den führenden deutschen Industrieanlagenbauern im Segment der industriellen Prozesswärme. Ob Holzwerkstoffherstellung, Kunststoffherstellung und -verarbeitung, Papierherstellung, Flugzeugbau, Chemie, Energieerzeugung aus Biomasse oder Umwelttechnik - die Anlagen von NESS finden Anwendung in den unterschiedlichsten industriellen Bereichen. Da die Energiegewinnung aus Holz wieder zunehmend an Bedeutung gewinnt, wird NESS auch dieses Jahr in Hannover dabei sein, wenn vom 27. bis 31. Mai 2019 die LIGNA ihre Tore öffnet, um einem internationalen Publikum zu zeigen, wie die Zukunft der Holz be- und verarbeitenden Branche aussehen wird. Als Partner für professionelle Lösungen im Bereich Prozesswärme präsentiert Ness in diesem Rahmen Innovationen, um Thermoölanlagen noch sicherer, langlebiger und effizienter zu betreiben - unter anderem das F&E-Projekt "Smart Heaterpump", welches kurz vor der Marktreife steht.

Dem bisherigen Stand der Technik geschuldet, müssen Wärmeträgerölerhitzer stets mit vollem Volumenstrom betrieben werden, selbst wenn die volle Wärmeleistung nicht benötigt wird. Da jedoch der elektrische Stromverbrauch von Pumpen von der dritten Potenz des Volumenstroms abhängt, führt das zu immensen Mengen an Strom, die völlig unnötig verbraucht werden. "Smart Heaterpump" von Ness soll daher zukünftig in der Lage sein, den Lastpunkt des Erhitzers zu überwachen und den Volumenstrom so einzustellen, dass nie mehr Energie als nötig verbraucht wird. Schon bei einer mittleren Auslastung von 80 Prozent sollen sich die Betriebskosten für Strom um rund die Hälfte senken lassen. „Smart Heaterpump“ ist zudem auf maximale funktionale Sicherheit ausgelegt, dank eines redundanten Aufbaues erreicht "Smart Heaterpump" den Safety Integrity Level 2 (SIL 2) und ist als Strömungsbegrenzer nach DIN 4754-2 zertifiziert.

Ness Wärmetechnik GmbH (D-73630 Remshalden), Halle 26, Stand F78
Ansprechpartner: Dietmar Ness
Tel.: +49 7181 9675-21
E-Mail senden

So richten sich Möbelbauer ein - mit Software-Arrangements!
Die DPS Software GmbH lädt Schreiner, Ladenbauer und Möbelbauer auf der LIGNA 2019 dazu ein, die Software-Arrangements kennenzulernen, die für ihre Kunden projektorientiert zusammengestellt, entwickelt und installiert werden.

Die vor mehr als 20 Jahren gegründete DPS Software GmbH hat aktuell 40 Standorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen und Tschechien und beschäftigt rund 600 Mitarbeiter. Das Unternehmen gilt heute als der größte selbständige SOLIDWORKS Reseller in Europa und als größter Sage Reseller in der D-A-CH-Region. DPS vertreibt exklusiv die ERP Software RPS im deutschsprachigen Raum und hat neben den Produkten von SOLIDWORKS auch die CAM-Produkte von SolidCAM im Portfolio. Zudem hält DPS für ihre Kunden auch DPS-eigene Module und Lösungen bereit. In Zentraleuropa vertreibt sie für die Möbelbranche die Softwarelösung SWOOD auf Basis von SOLIDWORKS. Mit diesem umfassenden Portfolio werden derzeit mehr als 11 000 Kunden unterstützt - in der gesamten Prozesskette von der Konstruktion, über die Berechnung und Fertigung bis hin zur Datenverwaltung und der Abbildung der damit verbundenen kaufmännischen Prozesse. Vervollständigt wird die kundenorientierte Ausrichtung durch Software- und Schnittstellen-Entwicklungen sowie Schulungs- und Beratungsdienstleistungen.

Ihre Branchenlösungen, die ohne Schnittstellenproblematik die komplette Prozesskette abdecken und für die umfassende Digitalisierung in der Möbelbranche sorgen sollen, präsentiert DPS Software GmbH auf der LIGNA 2019 in persönlicher Beratung sowie mit Vorträgen an jedem Messetag um 11 und 14 Uhr auf Deutsch, um 11:30 Uhr auf Englisch. In den Fachvorträgen in Kooperation mit den Kunden der DPS Software wird unter anderem der Weg in eine sichere Möbelfertigung aufgezeigt - dank einer Software, die bereits bei der Konstruktion die sichere, fehlerfreie Produktion im Blick haben soll, sodass es kein böses Erwachen an der Maschine gibt. Auch die Frage, wie sich Möbel schneller und fehlerfrei produzieren lassen, soll beantwortet werden. Die DPS Software will dazu auf der LIGNA den gesamten digitalen Prozess in der Möbelfertigung demonstrieren und erläutern, wie Anwender bereits bei der Konstruktion dafür sorgen können, dass ihre Möbel fehlerfrei aus der Maschine kommen. Und natürlich wird auch SOLIDWORKS im Zentrum einiger Vorträge stehen - um zu zeigen, wie die Möbelproduktion mit der Software, die bereits sechs Millionen Anwender erfolgreich einsetzen, und mit SWOOD, dem Tool, das speziell für die Möbelproduktion entwickelt wurde, selbst bei Losgröße 1 zuverlässig und optimiert läuft.

DPS Software GmbH (D-70771 Leinfelden-Echterdingen), Halle 15, Stand F70
Ansprechpartnerin: Nicole Rubbe
Tel.: +49 711 797310-72
E-Mail senden

Integration auf kleinem Raum
Als erster Antriebstechnik-Hersteller liefert halstrup-walcher integrierte Direktantriebe mit IO-Link-Schnittstelle. Damit begleitet das Unternehmen die Entwicklung hin zu vernetzten Maschinen mit integrierten Antrieben – ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Industrie 4.0.

halstrup-walcher liefert komplexe Lösungen bestehend aus Mechanik, Elektronik und Software in die ganze Welt. Dazu gehören Positioniersysteme für die automatisierte Formatverstellung in Maschinen ebenso wie Druckmesstechnik für Reinräume, Klima- und OEM-Anwendungen. Abgerundet wird das Angebot durch Entwicklungsdienstleistungen für mechatronische Antriebe und Kalibrierungen. Anlässlich der LIGNA 2019 präsentiert halstrup-walcher jetzt die Erweiterung des Positioniersystem-Produktportfolios um neue Direktantriebe zur Formatverstellung, erstmals auch mit Ansteuerungsoption über eine IO-Link-Schnittstelle.

Neben dem Schrittmotor sind in den Direktantrieben der Produktfamilie PSD alle relevanten Teilsysteme wie Ansteuerung, Busschnittstelle und inkrementelles oder absolutes Messsystem bereits integriert. Bei der Umrüstung einer Maschine auf ein neues Format werden so die Führungsgeländer, Werkzeuge oder auch Inspektionskameras automatisch an die richtige Position gebracht, wodurch die Umrüstzeit signifikant verkürzt werden kann. Die Antriebe überzeugen zudem durch ihre kompakte Bauform (Nema 17 und 23). Mit Drehzahlen bis zu 1 500 Umdrehungen pro Minute sollen sie ideal für das häufige Verstellen von Maschinenachsen bei kleinen Losgrößen geeignet sein. Die jetzt erstmals mögliche Ansteuerung über eine IO-Link-Schnittstelle bietet darüber hinaus weitere Vorteile: Neben den Fahrbefehlen zur Ansteuerung können auch die zahlreichen Rückmeldungen der Antriebe (Condition Monitoring) über die Schnittstelle ausgelesen und zum Predictive Maintenance der Maschinen genutzt werden - gemeinsam mit den Daten weiterer IO-Link-Sensoren. Das Anschlusskonzept ist außerdem kostengünstig und flexibel. Die Antriebe werden mit nur einem ungeschirmten 3-adrigen Anschlusskabel mit IO-Link-Master verbunden, die dann auf beliebige kundenspezifische Feldbusse aufsetzen.

halstrup-walcher GmbH (D-79199 Kirchzarten), Halle 16, Stand E22
Ansprechpartnerin: Regina Körner
Tel.: +49 7661 3963-16
E-Mail senden

Nur die Zügel kann man hiermit nicht schleifen lassen
Die Karl Heesemann Maschinenfabrik zeigt auf der LIGNA 2019 erstmals ihre für den Mehrschichtbetrieb in Oberflächenanlagen ausgelegte Allround-Schleifmaschine MFA 10.

Die Karl Heesemann Maschinenfabrik produziert seit mehr als 80 Jahren Schleifmaschinen für die Industrie und das Handwerk. In dieser langen Zeit entstanden zum Teil grundlegende und richtungsweisende Innovationen, die bis heute Bestand haben und die Schleiftechnologie prägen. Aus der Vergangenheit leitet sich auch der Anspruch ab, über die Gegenwart hinaus die Rollen als Innovationsführer und zugleich Weltmarktführer im Bereich Holzschleifmaschinen weiterhin auszufüllen und alles zu tun, um diesem Anspruch gerecht zu werden. Wie ernst es Heesemann damit ist, dokumentieren die Ostwestfalen auch auf der LIGNA 2019, wo unter anderem die MFA 10 als echtes Allround-Talent für alle Schleifaufgaben ihre Messepremiere feiert.

Die in den Schleifbreiten 1 350 Millimeter und 1 600 Millimeter erhältliche MFA 10 soll sich für alle erdenklichen Anwendungen mit bis zu acht Kalibrier-, Schleif- und Bürstenaggregaten entsprechend den Kundenanforderungen flexibel ausrüsten und für jede Aufgabe optimal konfigurieren lassen - ob für das Schleifen einer Hochglanzoberfläche oder zum Kalibrieren von Massivholzplatten. Als von oben und unten schleifende Maschine und mit ihrer äußerst robusten und langlebigen Bauweise soll sich die MFA 10 auch für den Mehrschichtbetrieb in Oberflächenanlagen eignen. Sie ist zudem standardmäßig mit einem EnergyManagement-System ausgestattet, das zur Kostensenkung beitragen soll.

Karl Heesemann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG (D-32547 Bad Oeynhausen), Halle 17, Stand B46
Ansprechpartner: Dennis Bierbaum
Tel.: +49 5731 188-145
E-Mail senden

Wegweisende Trockenübungen
Auf der LIGNA 2019 stellt Grenzebach nicht nur eine neue, integrierte Feuchte- und Dickenmessung für Holzfurniere vor, sondern zeigt auch mit Hilfe von Virtual Reality, wie sich eine Trocknungsanlage individuell nach Bedarf planen und optimieren lässt.

Diese Weltpremiere auf der LIGNA 2019 wird sicherlich mit Champagner der Geschmacksrichtung "extra dry" gefeiert: Mit dem Slogan "Grenzebach - we do drying better" präsentiert Grenzebach erstmals eine Feuchte- und Dickenmessung für Holzfurniere, die künftig das Qualitäts- und Energiemanagement in verarbeitenden Unternehmen in hohem Maße unterstützen soll. Laut Dr. Christoph Habighorst, Vice President Sales Building Materials Technology bei Grenzebach, sei das System so ausgelegt, dass es Feuchte und Stärke von Holzfurnieren einzeln oder gleichzeitig vermessen kann: "Das neue System kommt bevorzugt vor und hinter dem Trockner zum Einsatz, um den Energieeintrag optimal regeln zu können. Dabei kann sowohl der Trend über die Zeit hinweg aufgezeigt werden - als auch ein Feuchte- und Dicken-Mapping über verschiedene Furniere erstellt werden", sagt Dr. Habighorst.

Neben detaillierten Informationen zum jüngsten Stand der Trocknungs- und Handlingstechnik bei Grenzebach erhalten die Besucher der LIGNA 2019 auf dem Messestand auch virtuelle Einblicke in modernste Produktionsprozesse. Dr. Habighorst: "Aufzuzeigen, was dank Digitalisierung im Arbeitsalltag heute bereits möglich ist und welche Räume sich hier für morgen auftun: Uns ist es ein wichtiges Anliegen, dies bei der LIGNA zu zeigen - und entsprechend in den Austausch und in die Diskussion zu gehen!" Von der Konzeption und Konstruktion von Produktionsanlagen mit VR-Unterstützung bis hin zur Simulation von komplexen Prozessketten soll das Spektrum der in Hannover vorgestellten Möglichkeiten der Digitalisierung reichen. Es versteht sich von selbst, dass die Besucher der LIGNA 2019 herzlich eingeladen sind, auf dem Grenzebach-Stand die VR-Brille aufzusetzen, um in die neue Welt der Furnieranlagen eintauchen zu können.

Grenzebach BSH GmbH (D-36251 Bad Hersfeld), Halle 26, Stand F57
Ansprechpartnerin: Lisa Reitschuster
Tel.: +49 906 982-2068
E-Mail senden

Makellosigkeit ist das Ziel!
Baumer Inspection präsentiert auf der LIGNA 2019 erstmals das innovative Inspektionssystem ColourBrain Furniture 4.0, das zuverlässig und präzise unterschiedliche Defekte wie Blasen, Dellen, feine Risse oder Glanzstellen in Möbeloberflächen erkennen soll.

Die Baumer Inspection GmbH mit Sitz in Konstanz ist Teil der schweizerischen Baumer Group, ein weltweit agierendes Familienunternehmen für hochwertige Sensoren und Systeme für die Fabrikautomation. Vor mehr als 35 Jahren spezialisierte sich Baumer Inspection auf die Qualitätssicherung von Oberflächen mit maximaler Präzision. Mit inzwischen über 750 installierten Anlagen gehört Baumer Inspection zu den führenden Anbietern von automatischen optischen Inspektionssystemen zur Prozesskontrolle und Fehlererkennung. Scanner von Baumer Inspection kontrollieren rund um den Erdball Möbelplatten, Dekorpapiere, Folien, Fußbodendielen und Oberflächen oder Kanten von Möbelteilen. Auf der LIGNA 2019 stellen die Süddeutschen erstmals ihr innovatives Inspektionssystem ColourBrain Furniture 4.0 vor.

Laut Baumer Inspection ist das ColourBrain Furniture 4.0 technologisch führend in der beidseitigen Inspektion von folienbeschichteten, lackierten und mit Melaminpapier beschichteten Möbelplatten. Oberflächendefekte wie Blasen, Dellen, feine Risse oder Glanzstellen sollen selbst in kleinster Ausprägung präzise erkannt werden, ob diagonal oder quer zur Vorschubrichtung. Eine optionale Bohrlochkontrolle überprüft ferner die Vollständigkeit von Bohrlöchern sowie Profilabweichungen von zuvor eingefrästen Nuten. Die kompakte Baugröße der wartungsfreundlichen Anlage garantiert einen geringen Platzbedarf in Durchlaufrichtung. Die modulare Bauweise ermöglicht es zudem, flexibel auf Kundenwünsche einzugehen. So soll sich das ColourBrain Furniture 4.0-System sowohl in der Serienfertigung als auch in der Los-1-Fertigung zur Fehlererkennung und Prozessoptimierung einsetzen lassen.

Baumer Inspection GmbH (D-78467 Konstanz), Halle 15, Stand D15
Ansprechpartnerin: Jessica Rominger
Tel.: +49 7531 9943-13
E-Mail senden

Was hier präsentiert wird, ist alles andere als angestaubt!
Die Produktentwickler der AL-KO Therm GmbH kommen mit dem neuartigen Füllstandsensor AL-KO ALC 21 und dem cleveren AL-KO CLEAN STAUBSCHOTT zur LIGNA 2019.

Nicht nur in Europa, sondern rund um den Globus entscheiden sich Jahr für Jahr tausende von Kunden für die Qualitätsprodukte der AL-KO Absaugtechnik. Das Unternehmen nimmt dies als Beweis, dass Produkte mit dem Prädikat "Made in Germany" nach wie vor Zukunft haben, wenn sie konsequent auf Innovation und überlegene Qualität ausgerichtet sind. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Füllstandsensor AL-KO ALC 21, den AL-KO auf der LIGNA 2019 vorstellt. Denn, egal, ob er es mit trockenen Stäuben, Spänen oder pulverförmigen Materialien zu tun hat - der für die ATEX Zone 21 zugelassene AL-KO ALC 21 soll eine kontinuierliche und zuverlässige Überwachung des Füllstandes garantieren. Der Sensor, der sich einfach nachrüsten lässt, kann im Zuge von Automatisierungsprozessen in eine Leitstandüberwachung eingebunden werden.

Das AL-KO CLEAN STAUBSCHOTT kümmert sich unterdessen um den Spänebehälter. Ist dieser voll, soll das Staubschott einen einfachen und staubfreien Wechsel ermöglichen und dank seiner neuartigen Behälterverriegelung eine sichere Handhabung gewährleisten. Sowohl der Füllstandsensor AL-KO ALC 21 als auch das AL-KO CLEAN STAUBSCHOTT sind innovative Features für die mobilen Reinluftentstauber der Baureihe AL-KO POWER UNIT, die in drei Ausführungen auf der LIGNA 2019 zu sehen ist: AL-KO POWER UNIT 120, AL-KO POWER UNIT 160 und AL-KO POWER UNIT 350. Allen gemeinsam soll eine hohe Absaugleistung bei niedrigstem Energieverbrauch und eine hervorragende Abreinigung dank der bewährten AL-KO OPTI JET-Technologie sein. Die AL-KO POWER UNIT 350 als Premiummodell der Reihe soll laut des Herstellers sogar eine echte Alternative zu stationären Absaug- und Filteranlagen darstellen. Sie ist in vier Varianten erhältlich: Mit Spänebehälter, ATEX-geprüfter Zellenradschleuse, Rundaustragung und Brikettierpresse.

AL-KO Therm GmbH (D-89343 Jettingen-Scheppach), Halle 12, Stand D15
Ansprechpartnerin: Katharina Stenzel
Tel.: +49 8225 39-2103
E-Mail senden

Fotos und Videoclips zu den Meldungen finden Sie unter Trendspots / Produktneuheiten

spacer_bg
spacer_bg
Anzeige