Advertisement
Advertisement
LIGNA 2021, 10 - 14 May

Exhibitor Press Releases

HOMAG Group

HOMAG zeigt neue Robotersägen auf der LIGNA

Automatisch effizient. Manuell vielseitig. SAWTEQ B-300 flexTec und SAWTEQ B-400 flexTec Nach ihrer Premiere auf der Hausmesse HOMAG Treff im Herbst 2018 wird die neue SAWTEQ B-300 flexTec nun dem internationalen LIGNA Publikum präsentiert. Das Besondere an der SAWTEQ B-300 flexTec und der analog konstruierten SAWTEQ B-400 flexTec? Beide Sägen lassen sich entweder manuell oder im Roboterbetrieb nutzen. Beide Neuentwicklungen können, wie jede andere Plattenaufteilsäge auch, von Hand bedient werden – zum Beispiel für Paketzuschnitte, das Aufteilen von Dünnplatten oder zum Bearbeiten von Sondermaterialien. Die Sägen lassen sich dafür mit nahezu allem ausstatten, was das Schreiner-Herz begehrt – vom Bediener-Assistenz-System intelliGuide basic über Power Concept bis hin zu Nuten, Ausschnitt, Spannungsfreischnitt und vielem mehr. Das macht die neuen Sägen so vielseitig, wie es die Aufgaben im Handwerk erfordern. Gleichzeitig können die Anwender mit diesen Sägen den Zuschnitt von Einzelplatten über längere Strecken komplett mannlos erledigen – dank des integrierten Roboters. Ein absolutes Novum – ergonomisch, Zeit sparend, materialschonend. Der Roboter übernimmt den Zuschnitt von Einzelplatten Egal welcher Schnittplan – der Roboter weiß, was er zu tun hat. Er beschickt die Säge mit einer Platte für das Ausführen der Längsschnitte. Anschließend dreht er die Streifen und führt sie der Säge erneut zu, sodass diese alle Quer- und Nachschnitte erledigen kann. Die fertigen Teile werden vollautomatisch etikettiert und vom Roboter auf Paletten abgestapelt – je nach Auftragsart und gewählter Abstapellogik stehen der Säge mehrere Abstapelstationen zur Verfügung. Der Roboter nutzt eine hochintelligente Software mit speziell entwickelten Algorithmen. Er bedient die Abstapelstationen systematisch und bildet stabile Stapel. • Über längere Strecken mannloser Zuschnitt • Entlastet die Mitarbeiter in Zeiten des Fachkräftemangels • Bis zu 800 Teile pro Schicht • Geringe Stückkosten pro Teil • Extrem geringe Fehlerquoten • Keine Robotik-Kenntnisse erforderlich • Exakt planbare Produktionszeiten Auf der Messe LIGNA wird ein Konzept gezeigt, bei dem es auch nach dem Zuschnitt vollautomatisiert weitergeht. Denn die fertig beladenen Paletten werden von HOMAG TRANSBOTS – dabei handelt es sich um fahrerlose Transportsysteme – abgeholt und an die nachfolgende Bearbeitungsstation gebracht. Das Ergebnis ist ein vollverketteter, hocheffizienter Individualzuschnitt auf kleinem Raum. Die HOMAG TRANSBOTS erweisen sich natürlich auch im manuellen Betrieb als wertvolle Helfer. ? LIGNA Preview – Neues für die Material- und Werkzeugverwaltung Die Arbeit des Maschinenbedieners zu vereinfachen, Abläufe fehlerfrei und effizient zu gestalten – das ist das Ziel der Entwickler bei HOMAG Plattenaufteiltechnik. Zur LIGNA gibt es auch hier wieder spannende Neuigkeiten: So wird es eine neue Werkzeug-Verwaltung geben, den sogenannten Werkzeug-Manager. Er basiert auf dem Ökosystem tapio und ist derzeit bei einigen Kunden schon zu Feldversuchen im Einsatz. Die Vision: Mit dem Werkzeug-Manager wird es in Zukunft möglich sein, die Werkzeuge eines ganzen Unternehmens übersichtlich zu verwalten, Informationen zu einzelnen Werkzeugen bequem abzurufen oder sogar direkt auf die jeweilige Maschine zu laden. Und so funktioniert der Werkzeug-Manager im ersten Schritt: Verschiedene Hersteller haben unterschiedliche Daten ihrer Sägeblätter hinterlegt. Sie beschreiben beispielsweise den Werkzeugtyp, die Geometrie des Werkzeugs (zum Beispiel Durchmesser und Stammblattstärke) oder auch die empfohlenen Drehzahlen und Materialrestriktionen. Der Nutzer scannt mit seinem Handy oder Tablet nur noch den Barcode auf dem Werkzeug ein. Sofort werden die hinterlegten Informationen abgerufen und er kann sie bequem auf die Säge übertragen. Das Ergebnis: Kein langes Daten-Suchen mehr und damit auch deutlich weniger Fehler. Darüber hinaus kann der Nutzer im Werkzeug-Manager eigene Daten hinterlegen und verwalten, zum Beispiel kann er eigene Werkzeugnamen vergeben, er kann Werkzeugpaare definieren (welches Vorritzsägeblatt soll mit welchem Hauptsägeblatt gemeinsam verwendet werden), er kann die Geschichte des Werkzeugs verfolgen (Nutzungsdauer, Standzeiten, Schärfungen etc.) und vieles mehr. Parallel zum Werkzeug-Manager wird es einen Material-Manager geben. Auch er ist tapio-basiert. Hier sind Materialklassen und deren Eigenschaften hinterlegt. Beispielsweise Rohspan, Alucobond, Leichtbau … und dazu allgemeine Informationen zur handelsüblichen Dichte und zum durchschnittlichen Gewicht. Der Nutzer kann dann die von ihm bisher bereits verwalteten Platten diesen Klassen zuordnen. Besonders spannend wird die Verbindung von Werkzeug- und Material-Manager. Denn dann erhält der Nutzer für das zu sägende Material eine Empfehlung für das dazu idealerweise zu nutzende Werkzeug – inklusive näherer Angaben zu Vorschub, Drehzahl und anderem. Auf Wunsch stellt sich die Säge sogar vollautomatisch ein. Gerne gewähren die HOMAG Software-Spezialisten allen interessierten LIGNA-Besuchern erste Impressionen der neuen Software, die voraussichtlich bereits ab Herbst erhältlich sein wird. Mehr Power und neue Bearbeitungsmöglichkeiten für das Handwerk Präzision und Effizienz im Zuschnitt – das kostet kein Vermögen. Dies beweist HOMAG auf der LIGNA 2019 mit der SAWTEQ B-130. „Einfach besser – von Anfang an“ – lautet das Motto für die kleinste HOMAG Plattenaufteilsäge. Die SAWTEQ B-130 kostet kaum mehr als eine gut ausgestattete Formatkreissäge, erledigt den Zuschnitt mithilfe der modernen Sägensteuerungs-Software jedoch deutlich automatisierter, sehr präzise und effizient. Dafür sorgen bewährte Technologien sowie konsequent auf die handwerkliche Praxis abgestimmte Extras. So wird die Säge auf der Messe mit module45 ausgestattet sein. Damit erledigen Kunden alle Zu- und Gehrungsschnitte auf ein und derselben Maschine. Ohne Stationswechsel, effizient und flexibel, in stufenlos einstellbaren Winkeln von 0 bis 46 Grad. Noch mehr Power ins Handwerk bringt die ebenfalls live auf der LIGNA zu besichtigende SAWTEQ B-200. Die Kompaktsäge wird auf der Messe als Hubtisch-Version zu sehen sein, sie verfügt serienmäßig über 60 mm Sägeblattüberstand, der sich optional auf 80 mm oder sogar 95 mm erhöhen lässt. Hinzu kommen bedarfsgerechte Zusatzausstattungen für noch mehr Durchsatzstärke, Tempo und Bearbeitungsvielfalt. Allen voran das beim Messemodell installierte Power Concept PRACTIVE. Damit lassen sich mehrere Streifen mit unterschiedlicher Queraufteilung zeitgleich ablängen – für eine deutliche Steigerung des Outputs. Neu: Ab sofort ist das Power Concept PRACTIVE für die Sägen SAWTEQ B-200 mit Hubtisch-Beschickung erhältlich. • Bis zu 40% mehr Leistung • Deutlich verkürzte Arbeitszyklen • Hoher Materialdurchsatz • Geringere Kosten pro Schnitt • Günstige Hightech-Lösung auf kleinstem Raum Damit der Maschinenbediener bei so viel Power die Ruhe und den Überblick behält, verfügt die Ausstellungssäge auch über intelliGuide basic. In dieser Grundversion führt das innovative Assistenzsystem den Bediener mithilfe von LED-Lichtsignalen an der Schnittlinie intuitiv und sicher durch den Zuschnitt-Prozess. SAWTEQ B-300 mit Lagerbeschickung und intelliGuide professional Noch einen Schritt weiter geht die SAWTEQ B-300 mit automatischer Lageranbindung. Zu sehen ist dieser HOMAG Bestseller auf der LIGNA in einer Komplettausführung mit zahlreichen Extras für hohen Materialdurchsatz und Ergonomie. Dazu gehören ein automatisches Flächenlager, ein integrierter Vorstapeltisch mit Flächenetikettierer, Power Concept PROFESSIONAL und das vollausgestattete Bediener-Assistenzsystem intelliGuide professional. intelliGuide professional ist das erste Assistenzsystem, das intelligent auf die Handlungen des Maschinenbedieners reagiert. Möglich ist dies mithilfe eines integrierten Kamerasystems inklusive Arbeitsplatzbeleuchtung und einer speziellen Software. intelliGuide professional sieht, welches Teil der Säge gerade zugeführt wird. Auch die Ausrichtung des Werkstücks wird erkannt. Weicht das Vorgehen vom Schnittplan ab, passt intelliGuide – sofern möglich und sinnvoll – entweder den Zuschnittprozess flexibel an oder gibt dem Maschinenbediener entsprechende Handlungsanweisungen. Dafür ist intelliGuide professional neben der LED-Leiste an der Schnittlinie zusätzlich mit einer Laserprojektionseinheit ausgestattet. Mit dieser werden klare Bearbeitungs- und Handlungshinweise direkt auf das aktuelle Werkstück projiziert. Pfeile auf dem Werkstück zeigen dem Bediener zum Beispiel an, wie er dieses zu drehen hat und wie es positioniert werden soll. Ein X heißt: falsches Teil eingelegt. Und das Mülleimer-Symbol markiert Abfallteile. Kurz: Der Bediener weiß dank der selbsterklärenden Piktogramme immer, welche Bearbeitungsschritte er als nächstes ausführen soll. Die Vorteile von intelliGuide professional: • Intuitive Maschinenbedienung • Systematische Fehlervermeidung • Schnelle Prozesse: Bediener und Säge arbeiten Hand in Hand • Der Bediener muss kaum noch auf den Monitor schauen und kann so den Schnittplan konzentriert abarbeiten • Flu?ssige, ergonomische Abläufe für effizientes und konzentriertes Arbeiten • Bedienerwechsel sind jederzeit und reibungslos möglich • Erstmals in der Geschichte reagiert die Säge auf Handlungen des Bedieners! Maschinenbedienung 2.0 – willkommen im HOMAG Innovation Center intelliGuide professional revolutioniert die Maschinenbedienung schon heute, ist aber noch lange nicht das Ende der Entwicklung. Im Gegenteil: HOMAG arbeitet bereits intensiv an neuen Konzepten, mit denen die Vision von der Maschinenbedienung 2.0 in greifbare Nähe rückt. Eines davon wird im HOMAG Innovation Center zu sehen sein. Besucher dürfen gespannt sein!

Neben vielen weiteren Sägen zeigt HOMAG auf der LIGNA 2019 auch die kleine Plattenaufteilsäge SAWTEQ B-130 – inklusive Gehrungsschnitt-Aggregat module45.

Download picture

Advertisement