Hannover. Trotz einer ganzen Reihe von besonderen Herausforderungen wie steigende Energiepreise, Materialknappheit und konjunkturelle Unsicherheiten in vielen Märkten zeigt sich die holzbe- und verarbeitende Industrie ein halbes Jahr vor der LIGNA in guter Stimmung. Schon jetzt haben rund zwei Drittel der langjährigen LIGNA-Aussteller ihre Teilnahme für 2023 bestätigt und füllen die Ausstellungsfläche damit bereits zu 75 Prozent. Vom 15. bis 19. Mai trifft sich die Branche auf der Weltleitmesse in Hannover.

"Diese positive Entwicklung untermauert die Bedeutung der LIGNA für die Woodworking Community als zentraler Treffpunkt und Plattform für Entwicklung und Innovation", ordnet Dr. Bernhard Dirr, Geschäftsführer VDMA Holzbearbeitungsmaschinen den hohen Anmeldestand ein. "Nach vier Jahren braucht die Branche das persönliche Treffen in Hannover. Umso mehr freuen wir uns, dass sich bereits jetzt praktisch alle Marktführer für eine Teilnahme an der LIGNA 2023 entschieden haben und Weltneuheiten präsentieren, die erstmalig auf der Veranstaltung zu sehen werden sein." Ergänzt wird die Strahlkraft der LIGNA durch digitale Bestandteile, die die Reichweite vor, während und nach der Messe erhöhen.

"Der aktuelle Buchungsstand und unsere Gespräche in den vergangenen Monaten zeigen uns die hohe Loyalität und das Commitment unserer Aussteller zur LIGNA und dem Standort Hannover für die Live-Demonstration nicht nur von Maschinen und Werkzeugen, sondern von Gesamtlösungen rund um Produkte und Services", sagt Stephanie Wagner, Projektleiterin der LIGNA. "Wir sind überzeugt, dass wir im Schulterschluss mit den Ausstellern die kommende LIGNA 2023 zu dem gewohnten, führenden internationalen Schaufenster werden lassen. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette werden innovative Lösungen für alle Be- und Verarbeitungsschritte, vom Holzeinschlag bis zur Oberflächenveredlung, zu erleben sein. Und das nicht nur für den Rohstoff Holz, dem Kern unserer LIGNA, sondern für weitere Materialien, wie unter anderem Kunststoff, Glas, Stein und Composites."

Branche blickt zuversichtlich auf die kommende Veranstaltung

Auch 2023 setzen wichtige Global Player und namhafte Größen der Branche auf die LIGNA. Achim Homeier, Senior Director Global Marketing & Product Management, HOMAG GmbH: "Für HOMAG ist die LIGNA die Leitmesse und eine einzigartige Plattform, um Neuheiten allen Zielgruppen von Handwerk bis Industrie zu präsentieren. Wir zeigen das gesamte Spektrum von Einzelmaschinen bis hin zu Anlagen, Software und Dienstleistungen und bekommen ein direktes Feedback für eine marktorientierte Weiterentwicklung von unseren Kunden und Interessenten."

Markus Hüllmann, Geschäftsführer von Kraft Maschinenbau, ergänzt: "Wir freuen uns als Kraft Gruppe auf die LIGNA 2023. Für den Austausch mit unseren Kunden wie auch die Präsentation unserer Innovationen – vor allem im Kontext von Digitalisierung und Nachhaltigkeit - ist die LIGNA nach wie vor unser Spielfeld."

Für Carola Lenkewitz, Leiterin Marketing und Kommunikation bei Fa. Siempelkamp, stehen vor allem die persönlichen Begegnungen im Mittelpunkt: "LIGNA 2023 – wir als Siempelkamp blicken voller Vorfreude auf das Event. Nach so vielen Jahren ohne unsere Leitmesse, können wir uns nächstes Jahr endlich wieder unseren Kunden, Partnern und allen Interessenten präsentieren. Die LIGNA ist und bleibt für uns ein Ort der besonderen Begegnung, ein Raum für Erlebnisse und ist immer auch ein Meilenstein für unsere Entwicklungen."

Neben der Möglichkeit des persönlichen Austausches und Präsentation auf den Messeständen punktet die LIGNA 2023 auch mit dem Fokus auf hochaktuelle Branchenentwicklungen. Klaus Kullmann, Vorstand, Jowat SE: "Die Nachhaltigkeit ist für unsere Kunden wie auch für uns das zentrale Thema dieser Zeit. Mit der Wahl der Fokusthemen ‚Digitalisierung‘ und ‚Holz im Bau‘ greift die LIGNA 2023 wichtige Nachhaltigkeitsaspekte auf, präsentiert neue, innovative Lösungen und bekräftigt somit ihre Position als Weltleitmesse. Für uns ist die LIGNA die perfekte Plattform zum persönlichen Austausch mit Kunden und Systempartnern, daher freuen wir uns, nach langer Zeit wieder als Aussteller präsent zu sein."

Für Raphaël Prati, Biesse Group Marketing & Communications Director, ist die LIGNA als führende Leitmesse der holzbe- und verarbeitenden Industrie vor allem eines - unumgänglich: "Die LIGNA ist innovativ, am Puls der Zeit und bestätigt die Absicht von Unternehmen, in die gesamte Branche zu investieren, obwohl wir es gerade mit herausfordernden Zeiten zu tun haben. Die LIGNA hat sich erfolgreich als wichtige Referenz für die globale Holzverarbeitungsindustrie etabliert. Ihr Erfolg basiert auf ihrer Fähigkeit, sich an die Veränderungen in der Branche und an die neuesten technologischen Entwicklungen anzupassen. Um die gebotenen Vorteile und die Chance für Unternehmen zur Präsentation der Ergebnisse ihrer Investitionen hervorzuheben, ist es wichtig, dass die Fachmesse nicht nur fünf Tage lang stattfindet, sondern über eine zweijährige kommunikative Ebene hinweg mit neuem Content und durch die Nutzung physischer wie digitaler Berührungspunkte weitergeführt wird. Auf diese Weise wird die im Laufe der Zeit erworbene Bedeutung zwischen den einzelnen Ausgaben betont."

Auf der LIGNA.Stage wird diskutiert, was die Branche bewegt

Neben der Präsentation von Werkzeug- und Maschinenlösungen können sich die LIGNA-Besucher im nächsten Jahr auch auf die Diskussion hochaktueller Branchenthemen auf der LIGNA.Stage freuen. Auf dem LIGNA.Campus präsentieren Teilnehmer aus Forschung und Lehre ihre Ausbildungsangebote und Forschungsprojekte und auf dem LIGNA.Future Square powered by VDMA zeigen unter anderem Startups der Branche ihre Geschäftsideen. Beim LIGNA.Recruiting haben Fachkräfte und Unternehmen die Möglichkeit, sich im digitalen Job-Forum zu präsentieren und beim Matchmaking vor Ort persönlich auszutauschen.

"Nach vierjähriger Pause ist es realistisch, auf der LIGNA 2023 ein Feuerwerk von Innovationen zu erwarten. Die LIGNA 2023 wird für uns alle zu einem "Must-have-can't-miss" Event", blickt Stephanie Wagner dem Mai 2023 optimistisch entgegen.

Über die LIGNA

Die Weltleitmesse der holzbe- und -verarbeitenden Industrie wird gemeinsam von der Deutschen Messe und dem VDMA Holzbearbeitungsmaschinen veranstaltet. Sie zeigt das komplette Angebot für die Primär- und Sekundärindustrie: Werkzeuge, Maschinen und Anlagen für die Einzel- und Serienfertigung, Oberflächentechnik, Holzwerkstoffherstellung, Sägewerkstechnik, Energie aus Holz, Maschinenkomponenten und Automatisierungstechnik sowie Maschinen und Anlagen für die Forstwirtschaft, die Rund- und Schnittholzproduktion.

Die Weltleitmesse mit einem weltweiten Angebot an Werkzeugen, Maschinen und Anlagen der Holzbe- und -verarbeitung findet vom 15. bis 19. Mai 2023 in Hannover statt.